Erweiterte Funktionen


Das Vertrauen in die Stabilität der Währungen hat Schaden genommen!




20.05.17 13:31
Finanztrends

Lieber Investor,


Vertrauen ist schwer aufgebaut, aber sehr leicht verloren. Diese unangenehme Wahrheit gilt nicht nur im privaten Umfeld. International gilt sie auch. Nicht nur einige hypernervöse Privatanleger sorgen sich um ihre Ersparnisse. Viele Staaten tun es auch. In erster Linie zu nennen sind an dieser Stelle China und Russland.


Gesucht sind jene Anlagen, die einen Schutz vor überzüchteten Anlagepreisen bieten


Beide trennen sich in diesen Tagen mit Hochdruck von ihren auf US-Dollar lautenden Devisenbeständen. Russland ist auf diesem Weg bereits weiter fortgeschritten als das Reich der Mitte. Doch die Richtung ist in beiden Fällen gleich und sie stellt für die USA eine ausgesprochen unangenehme Gefahr dar, weil das große Handelsdefizit der Vereinigten Staaten immer schwerer zu finanzieren ist.


Waren im Wert von 600 Milliarden Dollar im Ausland mehr einzukaufen als man selbst dorthin liefert, kann man auf Dauer nur dann, wenn an den Devisenmärkten eine starke Nachfrage nach der eigenen Währung besteht. Das große Handelsdefizit sollte deshalb nicht nur Donald Trump ein Dorn im Auge sein. Der Federal Reserve Bank sollte es kaum anders ergehen. Sie konnte in den letzten Monaten dank der Hilfe der Bank of Japan und einiger arabischer Notenbanken einen Absturz des US-Dollars vermeiden.


Gesucht sind nun jene Anlagen, die einen Schutz vor überzüchteten Anlagepreisen und unkalkulierbar gewordenen Regierungen bieten. Zu nennen sind hier in erster Linie die Edelmetalle und die neuen elektronischen Währungen. Beide hatten in den letzten Monaten deutliche Zuwächse zu verzeichnen, wobei die Bitcoins sogar das Gold in den Schatten stellten.


Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …


… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.


Ein Beitrag von Dr. Bernd Heim.


zur Originalmeldung




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...