Weitere Suchergebnisse zu "Audi":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate    


VW: Sorgenkinder Audi & Porsche




02.05.19 14:04
Sharedeals

Volkswagen (WKN: 766403) setzte in den ersten drei Monaten 60 Milliarden Euro um, das Betriebsergebnis wuchs auf 4,8 Milliarden Euro nach 4,2 Milliarden Euro (vor Sondereinflüssen). VW-Aktionäre hadern nicht mit den neuvorgestellten Zahlen und schicken die VW-Aktie als DAX-Tagessieger um +4,33% nach oben auf 161,76 Euro.


VW lieferte von Januar bis März 2,6 Millionen Fahrzeuge aus, ein Rückgang von 2,6% gegenüber dem Jahresstart 2018. In einem weltweit rückläufigen Markt für PKWs habe VW seinen Marktanteil jedoch vergrößern können. Im ersten Eindruck überzeugen die Zahlen, trotz hoher Kosten für den Dieselskandal.



Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial
Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:
Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider!
Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.
Weitere Hinweise zum Datenschutz.

VW-Kernmarke glänzt – Audi und vor allem Porsche die Verlierer

Audi und vor allem Porsche sind – rein nach Zahlen betrachtet – die großen Verlierer im Q1. Audi lieferte im ersten Quartal fast 4% weniger Fahrzeuge an Kunden (447.000) verglichen mit dem Vorjahresquartal, Porsche gar über 12% weniger (56.000).


Bei der Kernmarke VW Pkw fuhren die Wolfsburger mit 921 Millionen Euro operativem Gewinn vor Sondereinflüssen ein um ca 5% besseres Ergebnis ein. Insgesamt steigerte die Sparte ihren Quartalsumsatz von 20,1 auf 21,5 Milliarden Euro.


Bei Audi fiel das operative Ergebnis von 1,3 auf 1,1 Milliarden Euro, bei Porsche ging es um rund 12% auf 829 Millionen Euro zurück.


Von Volkswagen heißt es:


Der Volkswagen Konzern ist erneut gut ins Jahr gestartet. Die Entwicklung von Umsatz und Ergebnis in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres ist erfreulich.


VW-Ziele für 2019. Quelle: VW Unternehmenspräsentation


VW gewinnt Marktanteile trotz Herausforderungen

Konzernweit lieferte der VW-Konzern von Januar bis März 2,6 Millionen Fahrzeuge aus, ein Rückgang von 2,6% gegenüber dem Jahresstart 2018. In einem weltweit rückläufigen Markt für PKWs habe VW seinen Marktanteil jedoch ausbauen können. Grund für den Rückgang sei die Nachfrageschwäche in bestimmten Teilen Asiens.


2019 weiter Produktoffensive

Vielen sind die „neuen“ VW-Modelle auf den Straßen bestimmt schon aufgefallen. 2019 soll die Produktoffensive in die nächste Runde gehen. Nach Launch des T-cross warten auf Kunden u.a. Audis Elektroflitzer e-tron, der Porsche Cayenne in Coupé-Form sowie der Q8. Ab Ende 2019/Anfang 2020 will Porsche mit dem vollelektrischen Taycan auf Kundenfang gehen.


Produktoffensive bei rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen. Quelle: VW Unternehmenspräsentation







 
Finanztrends Video zu Volkswagen Vz


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
792,00 € 792,00 € -   € 0,00% 22.07./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0006757008 675700 832,00 € 680,00 €
Werte im Artikel
151,40 plus
+0,03%
792,00 plus
0,00%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
790,00 € +0,25%  22.07.19
Düsseldorf 788,00 € 0,00%  22.07.19
Frankfurt 790,00 € 0,00%  22.07.19
Hamburg 790,00 € 0,00%  22.07.19
München 792,00 € 0,00%  22.07.19
Stuttgart 790,00 € 0,00%  22.07.19
Xetra 792,00 € 0,00%  22.07.19
Berlin 790,00 € 0,00%  22.07.19
Nasdaq OTC Other 883,40 $ -0,96%  22.07.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
72 Audi-Juwel des deutschen Auto. 11.06.19
21 darf ich meinen A 6 wegen B. 11.06.18
51 Abfindung für Audi. Nur noch . 28.12.16
8 achtung leute AUDI 12.09.11
  Audi langfristig 25.01.11
RSS Feeds




Bitte warten...