Weitere Suchergebnisse zu "Brent Crude Rohöl ICE Rolling":
 Rohstoffe      Zertifikate    


US-Präsident Trump kritisiert abermals Opec-Preispolitik - Ölpreise fallen




25.02.19 13:43
dpa-AFX

WASHINGTON/FRANKFURT (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat zum wiederholten Mal die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) für einen Anstieg der Ölpreise verantwortlich gemacht.

"Die Ölpreise steigen zu hoch", schrieb Trump am Montag auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Er drängte das Ölkartell zur Mäßigung. "Die Welt kann eine Preiserhöhung nicht verkraften", hieß es weiter in dem Tweet.



Die Ölpreise gerieten nach den Trump-Aussagen deutlich unter Druck und fielen im Mittagshandel auf ein Tagestief, nachdem sie zuvor noch etwas gestiegen waren. Zurzeit liegen die Ölpreise auf dem höchsten Stand seit etwa drei Monaten. Rohstoffexperten machen für Preisanstieg vor allem die Kürzung der Fördermenge der in der sogenannten "Opec+" zusammengefassten Ölstaaten verantwortlich. Neben den Opec-Mitgliedern zählt hierzu auch Russland.



Vor allem das führende Opec-Land Saudi-Arabien wird durch eine unerwartet starke Förderkürzung mit dem jüngsten Höhenflug der Ölpreise in Verbindung gebracht. Während die "Opec+" die Fördermenge gekürzt hat, ist die Ölproduktion in den USA zuletzt auf ein neues Rekordhoch von 12 Millionen Barrel pro Tag gestiegen./bgf/stk









 
Finanztrends Video zu Brent Crude Rohöl ICE Rolling


 
hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...