Erweiterte Funktionen


US-Anleihen zum Wochenschluss etwas schwächer




09.02.18 15:13
dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Freitag mit leichten Kursverlusten in den Handel gestartet.

Ein erneuter Einbruch an der New Yorker Aktienbörse vom Vortag konnte den Festverzinslichen keinen Auftrieb verleihen. Der vorbörsliche Handel deutet darauf hin, dass es an der Wall Street vorerst keine weiteren Verluste beim Leitindex Dow Jones geben wird.



Außerdem hat sich die politische Lage in den USA zuletzt wieder beruhigt. Der jüngste Finanzstopp für Behörden in den USA war nur von kurzer Dauer. Nach hartem Ringen hatte der US-Kongress kurz vor dem Wochenende ein Haushaltspaket verabschiedet.



Im Handelsverlauf stehen keine wichtigen Konjunkturdaten auf dem Programm, die für neue Impulse sorgen könnten.



Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 24/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,11 Prozent. Fünfjährige Papiere fielen um 3/32 Punkte auf 99 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,56 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Papiere verloren 6/32 Punkte auf 99 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,85 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um 16/32 Punkte auf 97 2/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 3,15 Prozent./jkr/jsl/fba












 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...