Erweiterte Funktionen


US-Anleihen starten mit Kursverlusten in die Handelswoche




17.04.18 15:55
dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben sich am Dienstag im frühen Handel nur wenig bewegt.

Konjunkturdaten konnten dem Markt keine neue Richtung geben. Die US-Notenbank hatte gemeldet, dass die amerikanische Industrieproduktion im März um 0,5 Prozent im Monatsvergleich gestiegen sei. Analysten hatten nur einen Zuwachs um 0,3 Prozent erwartet.



Auch zum Handelsauftakt konnten neue Daten vom Immobilienmarkt keine nennenswerten Impulse geben. Die US-Bauwirtschaft hatte sich im März wieder etwas besser entwickelt. Sowohl die Zahl der neu begonnenen Bauten als auch die Genehmigungen für Neubauten erhöhten sich.



Zweijährige Staatsanleihen verharrten auf 99 23/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,39 Prozent. Fünfjährigen Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,69 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Papiere verloren ebenfalls 1/32 Punkte auf 99 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,83 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen hingegen um 1/32 Punkte auf 99 18/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,02 Prozent./jkr/bgf/she











 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...