Erweiterte Funktionen


USA: Verkäufe bestehender Häuser steigen deutlich stärker als erwartet




22.03.19 15:23
dpa-AFX

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Wiederkäufe von Häusern sind im Februar deutlich stärker als erwartet gestiegen.

Im Vergleich zum Vormonat seien die Verkäufe bestehender Häuser um 11,8 Prozent geklettert, teilte die Maklervereinigung "National Association of Realtors" (NAR) am Freitag in Washington mit. Dies ist der stärkste prozentuale Anstieg seit Ende 2015. Analysten hatten im Mittel nur einen Zuwachs um 3,2 Prozent erwartet. Der Rückgang im Vormonat wurde von 1,2 auf 1,4 Prozent korrigiert.



Auf das Jahr hochgerechnet wurden im Februar 5,51 Millionen Häuser verkauft. Ökonomen hatten mit 5,10 Millionen Häusern gerechnet. Die Bestandsverkäufe sind von großer Bedeutung für den Immobilienmarkt, sie machen in den USA etwa 90 Prozent des gesamten Transaktionsvolumens aus. Lediglich etwa 10 Prozent entfallen auf Neubauten./jsl/bgf/fba











 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...