Erweiterte Funktionen


Tillerson: Trump wird Iran-Deal nicht kündigen




13.10.17 18:09
dts Nachrichtenagentur

über dts NachrichtenagenturWASHINGTON (dts Nachrichtenagentur) - US-Präsident Donald Trump strebt keinen sofortigen Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran an. Allerdings werde Trump erklären, dass das Abkommen nicht im nationalen Sicherheitsinteresse der USA ist, kündigte US-Außenminister Rex Tillerson am Freitag vor einer Rede des Präsidenten an. Dieser werde den Kongress dazu auffordern, die Anforderungen für den Iran zu verschärfen, um weiterhin von den Sanktionen der USA befreit zu bleiben, so Tillerson weiter.



Zudem werde er begrenzte Sanktionen gegen die iranischen Revolutionsgarden verkünden. Trump hatte das Atomabkommen, das vor zwei Jahren von den USA, China, Deutschland, der EU, Frankreich, Großbritannien und Russland mit Teheran ausgehandelt worden war, wiederholt scharf kritisiert. Sollte der US-Kongress die Wiederaufnahme von Sanktionen gegen den Iran beschließen, käme dies einer Aufkündigung des Abkommens gleich.


Foto: über dts Nachrichtenagentur




 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...