Erweiterte Funktionen


TRACE veröffentlicht aktualisierte Version der TRACE-Matrix zum Bestechungsrisiko - mit wesentlichen und methodischen Verbesserungen




12.10.17 13:01
news aktuell

Annapolis, Maryland (ots/PRNewswire) - TRACE International
(http://www.traceinternational.org/), die weltweit führende und
standardsetzende Anti-Korruptionsorganisation, gibt die
Veröffentlichung einer neuen Ausgabe der TRACE-Matrix
(https://www.traceinternational.org/trace-matrix) bekannt, eines
globalen Index für Unternehmen zum Thema Bestechungsrisiken. Die
TRACE-Matrix wurde erstmalig im Jahre 2014 veröffentlicht, um einem
Bedarf in der Wirtschaft an zuverlässigeren, detaillierteren
Informationen zu Korruptionsrisiken im Handel weltweit nachzukommen.
Sie befasst sich mit dem Risiko von Bestechungsforderungen im
einzelnen Land statt mit dem Verhalten von Unternehmen oder Bürgern
eines Landes, wenn diese Geschäfte in Übersee tätigen. Die Ausgabe
von 2017 umfasst mehrere wesentliche und methodische Verbesserungen
und erhöht damit die Robustheit des Modells.

TRACE hat das Spektrum seiner Datenquellen für seine
Risikoberechnungen erweitert und ist damit flexibler in Bezug auf
Änderungen der Datenverfügbarkeit. Außerdem wurde die Methode zur
Berechnung der Bewertungen für Länder mit begrenztem Datenumfang
angepasst, um die Zuverlässigkeit des Modells zu verbessern.
Langfristig werden diese Änderungen dafür sorgen, dass TRACE-Nutzer
noch mehr Details über länderspezifische Faktoren und Trends in Bezug
auf das Bestechungsrisiko in der Wirtschaft erhalten.

Die TRACE-Matrix ist öffentlich und kostenlos erhältlich und soll
Unternehmen Bedingungen aufzeigen, die Bestechung im Handel in den
einzelnen Ländern florieren lassen. (1) Art und Ausmaß der
Interaktion der Regierung mit dem privaten Sektor; (2) Vorhandensein
und Durchsetzung von Anti-Korruptions-Gesetzen; (3) Grad an
geforderter Transparenz seitens der Regierung und (4) Fähigkeit der
Zivilgesellschaft, Korruption zu beobachten und aufzudecken.

Für jede dieser vier "Domänen" (und verwandten Unterdomänen)
aggregiert die TRACE-Matrix relevante Daten, die von führenden
Organisationen des öffentlichen Interesses und internationalen
Organisationen einschließlich der Vereinten Nationen, der Weltbank
und des Weltwirtschaftsforums, stammen. Basierend auf einer
statistischen Analyse dieser Informationen wird jedem Land nicht nur
eine Gesamtpunktzahl zwischen 1 und 100 zugewiesen (wobei 100 für das
höchste Risiko steht), sondern es werden auch Punkte für jede der
vier Domänen und neun Subdomänen vergeben. Diese detaillierten
Informationen können Unternehmen helfen, Compliance- und
Due-Diligence-Programme zu konzipieren, die auf die spezifischen
Risiken in jedem Land ausgerichtet sind, und begrenzte
Compliance-Ressourcen besser zu nutzen.

Zach McAfee, Group Manager, Integrity Risk, bei Qantas Airways,
sagt dazu: "Das Lieferketten-Qualitätsprogramm von Qantas bewertet,
zertifiziert und verwaltet unsere Drittanbieter kontinuierlich und
auf wirksame Art und Weise. Die TRACE-Matrix verleiht der
Bewertungsphase absolute Glaubwürdigkeit und erlaubt unseren
Einkaufsteams eine sinnvolle Prüfung aller potenziellen Lieferanten."

Da jedoch sowohl Inhalte als auch Methoden geändert wurden, sind
Vergleiche der Länderbewertungen voriger Jahre mit den neuen Scores
mit Vorbehalt anzusehen. Die höchsten Risikowerte sind dieses Jahr
zwar deutlich geringer, dies liegt jedoch in erster Linie an
verbesserten Methoden und nicht an einer weltweiten Verringerung der
Korruption. In der aktualisierten Version der TRACE-Matrix sind
Schweden, Neuseeland und Norwegen nach wie vor unter den fünf
risikoärmsten Ländern, zusammen mit den Neueinsteigern Finnland und
Vereinigtes Königreich. Die fünf Länder mit dem höchsten
Bestechungsrisiko sind Somalia, das unter 200 Ländern auf dem letzten
Platz landete, Venezuela, Turkmenistan, Nordkorea und Südsudan.

"Wir sind ständig bemüht, unsere Tools und Ressourcen zu erweitern
und zu verbessern, um den im Wandel begriffenen Anforderungen der
Compliance-Gemeinschaft gerecht zu werden", sagt Alexandra Wrage,
Präsidentin von TRACE International. "Diese Veröffentlichung der
aktualisierten TRACE-Matrix gibt Unternehmen bessere und
spezifischere Informationen zum Bestechungsrisiko in der Wirtschaft
weltweit."

Die TRACE-Matrix ist öffentlich zugänglich unter
https://www.traceinternational.org/trace-matrix.

Ein 90 Sekunden langes Video zur TRACE-Matrix finden Sie hier
(https://www.youtube.com/watch?v=sCStAb0y6Gc&feature=youtu.be).

Informationen zu TRACE

TRACE ist eine weltweit anerkannte Wirtschaftsorganisation zur
Bekämpfung von Korruption und ein führender Anbieter kostengünstiger
Risikomanagement-Lösungen von Drittanbietern. Zu den Mitgliedern und
Kunden gehören hunderte von multinationalen Unternehmen mit
Firmensitz in Ländern weltweit. Detaillierte Informationen finden Sie
unter www.TRACEinternational.org.



Pressekontakt:
Ausführliche Informationen erhalten Sie von Caitlin Seymour
cseymour@traceinternational.org
+1 718.930.7589

Original-Content von: TRACE, übermittelt durch news aktuell

presseportal.de




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...