Erweiterte Funktionen


Supernus: Klartext!




13.10.19 00:58
Aktiennews

Per 13.10.2019, 00:58 Uhr wird für die Aktie Supernus am Heimatmarkt NASDAQ GM der Kurs von 27.46 USD angezeigt. Das Papier zählt zur Branche "Arzneimittel".


Um diesen Kurs zu bewerten, haben wir Supernus einem mehrstufigen Analyseprozess unterzogen. Daraus resultieren Einschätzungen danach, ob Supernus jeweils als "Buy", "Hold" bzw. "Sell" zu klassifizieren ist. Eine abschließende Konsolidierung dieser Einschätzungen ergibt die Gesamtbewertung.


1. Fundamental: Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) in Höhe von 14,1 ist die Aktie von Supernus auf Basis der heutigen Notierungen 73 Prozent niedriger als vergleichbare Unternehmen aus der Branche "Arzneimittel" (52,39) bewertet werden. Diese Kennzahl wiederum signalisiert eine Unterbewertung. Damit entsteht aus der Perspektive der fundamentalen Analyse die Einstufung "Buy".


2. Relative Strength Index: Wer die Dynamik eines Aktienkurses bewerten will, kann auf den prominenten Relative Strength-Index zurückgreifen, den RSI. Hiernach wird für einen Zeitraum von 7 Tagen (oder für 25 Tage als RSI25) das Verhältnis von Auf- und Abwärtsbewegungen auf einen Abstand von 0 bis 100 normiert. Der Supernus-RSI ist mit einer Ausprägung von 60,82 Grundlage für die Bewertung als "Hold". Der RSI25 beläuft sich auf 55,51, woraus für 25 Tage eine Einstufung als "Hold" resultiert. Dieses Gesamtbild führt zu einem Rating "Hold".


3. Technische Analyse: Der aktuelle Kurs der Supernus von 25,86 USD ist mit -22,34 Prozent Entfernung vom GD200 (33,3 USD) aus Sicht der charttechnischen Bewertung ein "Sell"-Signal. Demgegenüber weist der GD50, der die mittlere Kursentwicklung aus 50 Tagen beziffert, einen Kurs von 27,75 USD auf. Das bedeutet für den Aktienkurs, dass ein "Sell"-Signal vorliegt, da der Abstand -6,81 Prozent beträgt. Unter dem Strich wird der Kurs der Supernus-Aktie als "Sell" bewertet, wenn der Durchschnitt aus 50 und 200 Tagen als Grundlage herangezogen wird.


Bargeldverbot: Vergessen Sie Supernus Aktien: Börsen-Experte Alexander von Parseval fragt?: Schafft die neue EZB-Chefin Christine Lagarde jetzt unser Bargeld ab?


Diesen Rohstoff müssen Sie statt Supernus jetzt kaufen, um liquide zu bleiben. So sollten Sie ihn am besten lagern,
damit der Staat keinen Zugriff hat. Das sollten Sie beim Kauf beachten…


>> HIER alle Hintergründe lesen





 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...