Erweiterte Funktionen


Studie: Mietpreisbremse hat moderate Wirkung




24.01.19 11:41
dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Die Mietpreisbremse mildert den Anstieg der Mieten in beliebten Wohngegenden einer Studie zufolge leicht ab.

"Die durchschnittliche Mietentwicklung wird gebremst", sagte Studienautor Claus Michelsen vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) am Donnerstag. Allerdings liege der Effekt nur in einer Größenordnung von zwei bis vier Prozent. Zugleich habe die Preisbremse dazu geführt, dass die Mieten für Neubauten, die von der Regelung ausgenommen sind, stärker als zuvor anzogen. Justizministerin Katarina Barley (SPD) zeigte sich zufrieden mit dem Effekt, betonte allerdings zugleich, die Mietpreisbremse alleine könne den Markt nicht heilen. Trotzdem müsse es sie weiter geben: "Wir brauchen die Mietpreisbremse auch über 2020 hinaus", sagte Barley./tam/DP/jha









 
Finanztrends Video zu


 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...