Erweiterte Funktionen


Söder rät ganz Deutschland zu "Identitätsdebatte"




17.05.18 23:00
dts Nachrichtenagentur

über dts NachrichtenagenturMüNCHEN (dts Nachrichtenagentur) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat seinen umstrittenen Erlass zum Aufhängen von Kreuzen in öffentlichen Einrichtungen verteidigt. Der "Bild" (Freitagausgabe) sagte Söder: "In Bayern steht eine klare Mehrheit hinter dem Beschluss." Auch aus den Kirchen erfahren die Landesregierung "großen Zuspruch".



"Für uns ist es ein Bekenntnis zu unserer christlich-abendländischen Prägung in Bayern", sagte Söder. Er wolle es zwar keinem anderen Bundesland vorschreiben, aber für Bayern sei das Kreuz natürlich auch ein Symbol der Identität. Offenkundig brauche es aber auch eine Identitätsdebatte in ganz Deutschland. "Manches, was bislang gewiss war, sollte in unruhigen Zeiten neu gefestigt werden. Im Übrigen habe ich auch noch nie gehört, dass jemand dagegen protestiert hätte, an christlichen Feiertagen frei zu haben", sagte Söder.


Foto: über dts Nachrichtenagentur




 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...