Erweiterte Funktionen


Söder macht bei Kabinettsumbildung Rückzieher




24.05.20 00:01
dts Nachrichtenagentur

über dts NachrichtenagenturBERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Die von CSU-Chef Markus Söder für Mitte des Jahres geforderte Kabinettsumbildung in Berlin ist abgesagt. Söder hatte Anfang Januar für die zweite Hälfte der Wahlperiode einen Austausch von Ministern der Bundesregierung und eine Verjüngung des Kabinetts von Bundeskanzlerin Angela Merkel verlangt. Aus der CSU-Spitze heißt es nun gegenüber "Bild am Sonntag": "Die Frage einer Kabinettsumbildung stellt sich inmitten der Coronakrise nicht. Die Bundesregierung hat momentan höchstes Ansehen und die CSU-Minister leisten sehr gute Arbeit."



Freuen dürfen sich über Söders Sinneswandel jetzt besonders die drei CSU-Minister in Merkels Kabinett: Eine Verjüngung hätte vor allem Innenminister Horst Seehofer (70 Jahre alt) und Entwicklungsminister Gerd Müller (64 Jahre) treffen können. Und auch Verkehrsminister Andreas Scheuer darf trotz Mautdebakel und Untersuchungsausschuss weitermachen. Bei CDU und SPD wollte man sich zum Thema Kabinettsumbildung auf Anfrage nicht äußern.


Foto: über dts Nachrichtenagentur




 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...