Erweiterte Funktionen


Schwäbische Zeitung: Team und Stream wackeln - Kommentar zur Handball-WM




13.01.17 21:02
news aktuell

Ravensburg (ots) - Das WM-Spiel des deutschen Teams im Livestream,
übertragen vom Sponsor DKB, ein Kommentator, kein Studio oder Team
vor Ort - so weit die Fakten. Doch wie fühlt sich das an? Zuerst
einmal beginnt alles abrupt, Livebilder vom Spielfeld, der
Hallensprecher dröhnt, halbleere Ränge, Musik, sonst nichts. Wenig
Unterschied zu herkömmlichen Übertragungen. Eine Viertelstunde vor
Anpfiff kann man sich getrost anderen Dingen zuwenden: ob Werbung im
TV oder ein leeres Spielfeld.

Noch zehn Minuten bis zum Start: Hymnen und Aufstellung, neue
Perspektiven, alles vermittelt einen tollen Eindruck aus Rouen. Das
Spiel beginnt mit einem normalen Sehgefühl, Markus Götz kommentiert
live und souverän - verständlich bei seiner Erfahrung. Nach sechs
Minuten der Super-GAU - das Bild wird schwarz. "Dieses Video ist
nicht verfügbar." Also doch wieder keine Bilder, Ausweichlösung:
Liveticker. 20 Minuten und zehn deutsche Tore später ist das Bild
zurück und der Zuschauer versiert im Klicken der Ladetaste.
Technische Schwierigkeiten aufgrund des Interesses, so wird erklärt.
Anschließend schaukelt sich die Übertragung abgeklärt bis zum Ende.

Fazit: Wenn die Probleme ausgemerzt werden können, ist der Stream
eine durchaus gelungene Alternative und kann über das fehlende
Fernsehgefühl hinwegtrösten. Sonst nervt es einfach nur. Doch genau
wie die Bad Boys muss sich wohl auch das Streamteam erst einspielen.
Wir hoffen darauf - möglichst schon gegen Chile.



Pressekontakt:
Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Original-Content von: Schw?bische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

presseportal.de




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...