Erweiterte Funktionen


Schmidt: Staatliches Tierwohl-Label kommt 'spätestens 2018'




13.01.17 12:30
dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Das von Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) geplante staatliche Tierwohl-Kennzeichen für Fleisch im Supermarkt soll zuerst für Schweine und Mastgeflügel kommen.

"Mein Ziel ist, dass wir spätestens 2018 mit dem Label an den Start gehen", sagte Schmidt der "Passauer Neuen Presse" (Freitag). Nutzbar sein solle es auch für Fertiggerichte und Wurst. Eckpunkte und einen Fahrplan will Schmidt nächste Woche zur Agrarmesse Grüne Woche in Berlin vorstellen. Dabei handele es sich nicht um ein "Premium-Luxus-Label", aber um Anforderungen, die etwa beim Platz im Stall über gesetzliche Standards hinausgehen.


"Wir wollen mit dem Label in die Breite der Tierhaltung wirken und ein Angebot für möglichst viele Verbraucher schaffen", sagte Schmidt. Beteiligen sollten sich auch Gastronomie, Großverpfleger oder die Verarbeitungsindustrie. Mit Blick auf einen Fonds von Handel und Landwirtschaft sagte der Minister, er wolle "die gute Substanz" der schon bestehenden Brancheninitiative Tierwohl erhalten und nutzen./sam/DP/mis







 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...