Erweiterte Funktionen


Rheinische Post: NRW fordert Nachbesserungen bei Sondierungsergebnissen




13.01.18 04:00
news aktuell

Düsseldorf (ots) - NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper (CDU)
fordert Nachbesserungen bei den Sondierungsergebnissen in Berlin.
Weil die Gespräche bislang keine finanzielle Beteiligung des Bundes
an den von der schwarz-gelben Landesregierung versprochenen
Freibeträgen bei der Grunderwerbssteuer vorsehen, sagte Lienenkämper
der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe):
"Sondierungsergebnisse sind keine Koalitionsvereinbarungen. Der Bund
muss sich finanziell beteiligen. Da wird noch zu verhandeln sein."
Die schwarz-gelbe Landesregierung in NRW hat den Wählern im
Koalitionsvertrag hohe Freibeträge bei der Grunderwerbssteuer
versprochen, wobei der Bund sich am Ausgleich der milliardenschweren
Steuerausfälle beteiligen soll.

www.rp-online.de



Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

presseportal.de




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...