Erweiterte Funktionen


Rheinische Post: Deutschland nimmt nach EU-Türkei-Abkommen die meisten Flüchtlinge auf




22.04.17 00:00
news aktuell

Düsseldorf (ots) - Deutschland hat im Rahmen des
EU-Türkei-Abkommens mit 1768 von 4884 Flüchtlingen bisher die meisten
Menschen aufgenommen, die aus Flüchtlingslagern in der Türkei in die
EU übersiedeln durften. Dies geht aus Zahlen des
Bundesinnenministeriums hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden
"Rheinischen Post" (Samstagausgabe) vorliegen. Nach Deutschland
folgen die Niederlande mit 1029 aufgenommenen Flüchtlingen,
Frankreich mit 691 und Finnland mit 384. Weitere Aufnahmeländer sind
unter anderem Schweden (279), Belgien (242), Italien (208) und
Spanien (118). Mittlerweile landen regelmäßig in Deutschland
Flugzeuge, die Menschen aus den Flüchtlingslagern bringen. Erst am
vergangenen Donnerstag kam eine Maschine mit 180 Personen an. Der
nächste Flug ist für den 9. Mai vorgesehen. Geplant ist nach Angaben
des Innenministeriums, dass monatlich künftig bis zu 500 Flüchtlinge
auf diesem Weg nach Deutschland kommen können.

www.rp-online.de



Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

presseportal.de




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...