Erweiterte Funktionen


Rheinische Post: Arbeitgeber setzen auf vierte Amtszeit Merkels




02.12.16 00:00
news aktuell

Düsseldorf (ots) - Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer setzt auf eine
vierte Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). "In dieser
unruhigen Welt, in der wir uns befinden, ist Stabilität ein Faktor,
nach dem sich die Bevölkerung zu Recht sehnt", sagte Kramer der in
Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Von
daher glaube ich, ist die Kanzlerkandidatur von Frau Merkel ein der
Zeit angemessenes Lösungsangebot", sagte der Präsident der
Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). "Jemanden,
der heute hü und morgen hott sagt und in Krisenfällen keinen klaren
Kurs führt, würde ich lieber nicht vorne sehen", sagte Kramer. Der
Alternative für Deutschland (AfD) prophezeite Kramer kein langes
Leben. "Die AfD ist eine Momentaufnahme. Dass die AfD im operativen
Geschäft die Politik in die falsche Richtung beeinflussen kann,
erwarte ich nicht", sagte der BDA-Chef. Eine rot-rot-grüne
Bundesregierung würde die Wirtschaft nach Kramers Worten nicht
begrüßen. "Rot-Rot-Grün würde Deutschland nicht gut tun. Das ist
keine Perspektive - weder innen- noch außen- noch
wirtschaftspolitisch", sagte der Arbeitgeberpräsident. Auch eine
Regierungsbeteiligung der Grünen sieht Kramer nach dem jüngsten
Grünen-Parteitag kritisch, auf dem die Partei die Einführung einer
Vermögensteuer beschlossen hatte. "Die Umsetzung der Beschlüsse der
Grünen auf ihren letzten Parteitag würde dem Wirtschaftsstandort
Deutschland nicht gut tun", sagte Kramer.

www.rp-online.de



Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

presseportal.de




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...