Erweiterte Funktionen


ROUNDUP: Tarifverhandlungen für öffentlichen Dienst dauern an




17.04.18 13:46
dpa-AFX

POTSDAM (dpa-AFX) - Im Tarifpoker für den öffentlichen Dienst haben Arbeitgeber und Gewerkschaften länger um einen Kompromiss gerungen als ursprünglich erwartet.

Am Dienstagnachmittag tagte in Potsdam weiter die Spitzenrunde der Verhandlungsführer. Die Entscheidung, ob es ein Durchbruch gibt oder die Gespräche vorläufig scheitern, wurde für den späten Nachmittag oder den Abend erwartet. Die Gewerkschaft Verdi, der Beamtenbund dbb, Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und der kommunale Arbeitgeberverband VKA verhandeln über das Einkommen von 2,3 Millionen Beschäftigte von Bund und Kommunen.



Verdi-Chef Frank Bsirske hatte am Vormittag gesagt, Arbeitgeber und Gewerkschaften seien "einer Einigung näher gekommen". Einige Hürden seien jetzt noch zu nehmen. Das Ergebnis, wenn es denn zum Abschluss komme, sei "sehr komplex".



Über ein Resultat der Verhandlungsführer soll noch am Verhandlungsort von den Gremien der verschiedenen Seiten entschieden werden. Das sind die Tarifkommissionen von Verdi und dbb sowie die Mitgliederversammlung der VKA mit den Vertretern der deutschen Kommunen. Erst wenn alle Seiten zustimmen, wären neue Warnstreiks vom Tisch. In der vergangenen Woche hatten die Ausstände unter anderem den Nahverkehr in deutschen Städten teils lahmgelegt.



Für die Kommunen ist die von den Gewerkschaften geforderte Anhebung der unteren und mittleren Einkommen um 200 Euro problematisch. Ihnen fehlen vor allem Fachkräfte in oberen Lohngruppen. Diese will VKA-Präsident Thomas Böhle insbesondere stärken. Böhle hatte aber angekündigt, im Fall von Verbesserungen für Fachkräfte auch für die unteren Entgeltgruppen etwas zu tun. Aber auch die Forderung nach unterm Strich sechs Prozent mehr Geld ist den Arbeitgebern von Bund und Kommunen zu teuer./rm/bw/DP/jha









 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...