Weitere Suchergebnisse zu "S&P 500":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Moderate Gewinne dank guter Wirtschaftsdaten




30.05.19 22:37
dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Dow Jones Industrial hat sich nach zwei verlustreichen Tagen mühsam ins Plus gerettet.

Dank erfreulicher Daten zum Wirtschaftswachstum schloss der US-Leitindex nach einem durchwachsenen Handelsverlauf am Donnerstag 0,17 Prozent höher bei 25 169,88 Punkten.



Für den breit gefassten S&P 500 ging es um 0,21 Prozent auf 2788,86 Zähler nach oben. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 0,40 Prozent auf 7245,40 Punkte.



Die Wirtschaftswachstum in den USA hatte sich zu Jahresbeginn beschleunigt. In den Monaten Januar bis März legte das Bruttoinlandsprodukt der größten Volkswirtschaft der Welt um auf das Jahr hochgerechnete 3,1 Prozent zu, wie das Handelsministerium laut einer zweiten Schätzung mitteilte. In einer ersten Schätzung war zwar noch ein Wirtschaftswachstum von 3,2 Prozent ermittelt worden. Volkswirte aber hatten mit einer Abwärtsrevision auf 3,0 Prozent gerechnet.



Allerdings bleibt der Handelskonflikt mit China das Hauptthema. Die im Mai bislang verbuchten Verluste im Dow von mehr als 5 Prozent seien zwar noch nicht extrem, doch es könnte schnell noch weiter bergab gehen, sagte Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda, der die Situation mit dem desaströsen Schlussquartal 2018 verglich.



Quartalszahlen gab es von den Einzelhändlern Dollar General und Dollar Tree . Letztgenannter hatte zwar die Gewinnprognose für das Gesamtjahr gekürzt. Börsianer sahen aber Fortschritte bei den zum Unternehmen gehörenden Billig-Gemischtwarenläden der Marke Family Tree, so dass die Aktien um rund 3 Prozent stiegen. Dollar General überraschte mit der jüngsten Geschäftsentwicklung positiv und wurde dafür mit einem Kursplus von gut 7 Prozent belohnt.



Am Dow-Ende fielen die Papiere des Telekomkonzerns Verizon um mehr als 2 Prozent. Zuvor hatte die Bank UBS ihre Kaufempfehlung für diesen Wert gestrichen.



Der Eurokurs blieb unter Druck und notierte zuletzt bei 1,1132 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1134 (Mittwoch: 1,1156) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8982 (0,8964) Euro gekostet. Richtungweisende zehnjährige US-Staatsanleihen gewannen 13/32 Punkte auf 100 14/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,213 Prozent./la/he



--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---









 
Finanztrends Video zu Dow Jones Industrial Average


 
hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
1019 Banken & Finanzen in unserer . 18.07.19
137799 Der USA Bären-Thread 18.07.19
30 Der USA Bullen-Thread 09.05.19
8 Lohnen sich Aktien noch als A. 11.04.19
  Löschung 02.01.19
RSS Feeds




Bitte warten...