Weitere Suchergebnisse zu "Nasdaq Composite Index":
 Indizes    


ROUNDUP/Aktien New York: Moderate Gewinne - Widerstand gegen Trumps Zoll-Pläne




08.03.18 16:51
dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Dank weiter nachlassender Ängste vor einem internationalen Handelskonflikt ist die Wall Street am Donnerstag mit moderaten Gewinnen in den Handel gestartet.

Gut eine Stunde nach dem Börsenstart stieg der Dow Jones Industrial um 0,19 Prozent auf 24 847,94 Punkte. Bereits am Mittwoch hatte der drohende Handelskonflikt seinen Schrecken etwas verloren, so dass der New Yorker Leitindex seine zwischenzeitlich deutlichen Verluste sichtbar eingedämmt hatte.



Über 100 Abgeordnete des US-Repräsentantenhauses aus Donald Trumps republikanischer Partei sprachen sich in einem Brief an den US-Präsidenten gegen dessen geplante Strafzölle auf Stahl- und Aluminium-Importe aus. Mittlerweile ließ Trump verlauten, es könne Ausnahmen für Kanada und Mexiko geben - ursprünglich wollte er noch an diesem Donnerstagnachmittag (Ortszeit) ein entsprechendes Dokument unterzeichnen. Im Fokus der Anleger stand ansonsten eine Milliarden-Übernahme im US-Gesundheitssektor.



Der marktbreite S&P-500-Index legte am Donnerstag um 0,15 Prozent auf 2730,84 Punkte zu und der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 gewann 0,36 Prozent auf 6954,39 Zähler.



Auch seitens der US-Notenbank (Fed) kam Schützenhilfe für die Finanzmärkte. Einem Fed-Mitglied zufolge könnte es weniger Zinsanhebungen in diesem Jahr geben, sollte es zu negativen konjunkturellen Effekten durch Importzölle und Handelsschranken kommen.



Unterdessen tasten sich Europas Währungshüter an einen Ausstieg aus ihrer ultralockeren Geldpolitik heran. Bei der Zinsentscheidung am Donnerstag in Frankfurt verzichtete die Europäische Zentralbank (EZB) auf die zuletzt übliche Formulierung, dass die Notenbank ihre milliardenschweren Anleihekäufe ausweiten könnte, sollten sich die Rahmenbedingungen verschlechtern. Volkswirte werten das als Signal zur Vorbereitung der Finanzmärkte auf ein Ende der Geldflut. Den Leitzins im Euroraum beließ der EZB-Rat wie erwartet auf dem Rekordtief von null Prozent.



Die Aktien des auf Preisverhandlungen spezialisierten Gesundheits-Dienstleisters Express Scripts sprangen dank einer Übernahmeofferte von Cigna um 11,66 Prozent auf 81,98 US-Dollar hoch. Der Krankenversicherer will Express Scripts für insgesamt 67 Milliarden Dollar schlucken. Die Cigna-Titel verloren fast 10 Prozent.



Bei American Eagle Outfitters stand trotz guter Zahlen für das abgelaufene Quartal und eines erfreulichen Gewinnausblicks des Modekonzerns auf das laufende Quartal ein Kursrutsch von gut 10 Prozent auf 18,50 Dollar zu Buche. Am Mittwoch hatten die Aktien allerdings bei 20,83 Dollar noch den höchsten Stand seit Mai 2013 erreicht - nun versilberten die Aktionäre offenbar die aufgelaufenen Kursgewinne./gl/das









 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
7.031,83 $ 7.020,52 $ -   $ 0,00% 09.08./23:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
XC0009694271 969427 8.133 $ 6.631 $
Werte im Artikel
6.704 plus
+0,32%
7.032 plus
+0,16%
-    plus
0,00%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Indizes Nasdaq 7.031,83 $ +0,16%  11.12.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
14 Cyanotech sprudelnde Gewinne . 13.05.18
51 OHR PHARM 07.03.18
5 Ausblick NASDAQ - Ganz im . 20.09.11
11 heute haben die Amis 12.05.04
16 Steinberg zeichnen? 16.10.03
RSS Feeds




Bitte warten...