Weitere Suchergebnisse zu "WTI Rohöl NYMEX Rolling":
 Rohstoffe      Zertifikate    


Ölpreise geben trotz Entspannung im Handelsstreit nach




25.02.19 08:01
dpa-AFX

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben zu Wochenbeginn trotz einer Entspannung im US-chinesischen Handelsstreit leicht nachgegeben.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Montagmorgen 66,94 US-Dollar. Das waren 18 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel ebenfalls leicht um neun Cent auf 57,17 Dollar.



Positive Nachrichten zum Handelskonflikt zwischen den USA und China konnten die Rohölpreise allenfalls stützen. US-Präsident Donald Trump hatte in der Nacht auf Montag (MEZ) angekündigt, bestehende Strafzölle auf chinesische Importe vorerst nicht anzuheben. Trump begründete dies mit Fortschritten in den laufenden Handelsgesprächen zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt.



Die Entspannung habe die Angst vor einer weiteren Abschwächung der weltweiten Konjunktur etwas gedämpft, hieß es am Markt. Entsprechend seien auch die Sorgen um die Erdölnachfrage etwas gemindert worden. Die USA und China sind die weltweit größten Rohölnachfrager. Eine weitere Eskalation ihres Handelsstreits könnte die globale Wirtschaft und damit auch die Ölnachfrage stark belasten, lautet die Befürchtung./bgf/men









 
Finanztrends Video zu Brent Crude Rohöl ICE Rolling


 
hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
554 Rohstoff Ecke 18.01.19
4871 + + Wir haben ÖL Peak + + 07.12.18
41 Potenzial chart 31.08.18
1321 WTI Rohöl 14.04.18
27 nach der 46 € Marke im Brent . 22.11.16
RSS Feeds




Bitte warten...