Erweiterte Funktionen


OTS: Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen / Mehr Mittel für innovative ...




14.01.19 11:39
dpa-AFX

Mehr Mittel für innovative Firmen: Land und WIBank stellen weitere 40


Mio.

Euro bereit


Offenbach am Main (ots) - Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank


Hessen (WIBank) weitet im Auftrag des Landes die finanzielle


Unterstützung für innovative kleine und mittlere Unternehmen (KMUs)


sowie Small Mid Caps (Unternehmen mit bis zu 499 Mitarbeitern)


deutlich aus. Grundlage ist die vereinbarte Verlängerung und


Aufstockung der InnovFin-Vereinbarung zwischen dem Europäischen


Investitionsfonds (EIF) und sieben regionalen Förderinstituten,


darunter die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen. Somit stehen


ab sofort weitere 40 Mio. Euro bereit, die die WIBank in Form des


Innovationskredits Hessen innovativen oder schnell wachsenden


Unternehmen zur Verfügung stellen kann. Insgesamt kann die WIBank bis


Juni 2021 bis zu 144 Mio. Euro Portfoliovolumen abrufen.



Bereits in den vergangenen zwei Jahren hat der Innovationskredit


zahlreiche unternehmerische Erfolgsgeschichten gefördert. So


erhielten seit Juli 2016 bis heute 50 Unternehmen diesen


zinsgünstigen Kredit. Insgesamt wurden dabei mehr als 37 Mio. Euro


für hessische Unternehmerinnen und Unternehmer zugesagt.



"Mit diesen zusätzlichen Mitteln können wir sowohl bestehende


Firmen als auch junge Gründerinnen und Gründer mit innovativen


Geschäftsideen noch besser unterstützen", sagte Wirtschaftsminister


Tarek Al-Wazir. "Das ist ein weiterer Schritt, um Hessen zur ersten


Adresse für innovative Start-ups zu machen."



"Die große Nachfrage nach dem Innovationskredit belegt, wie gut


das Produkt auf die Bedürfnisse der Unternehmerinnen und Unternehmer


in Hessen zugeschnitten ist. Indem die durchleitenden Banken, dank


einer Risikopartnerschaft zwischen dem Land Hessen, der WIBank und


dem EIF, zu 70 Prozent vom Ausfallrisiko entlastet werden, erhalten


innovative und schnell wachsende Unternehmen leichter Kapital für


ihre Investitionen. So tragen wir weiterhin dazu bei, dass in Hessen


innovative Unternehmen ihre Zukunft haben", erklärt Dr. Michael


Reckhard, Mitglied der Geschäftsleitung der WIBank.



Der Innovationscharakter des Unternehmens kann dabei sehr


unterschiedlich sein, wie man an folgenden Beispielen erkennen kann.


Etwa bei der Firma Becker-Antriebe GmbH mit Sitz im mittelhessischen


Sinn. Das Unternehmen entwickelt und produziert Rohrantriebe und


Steuerungen für Rollläden und Sonnenschutzanlagen sowie Torantriebe


und dazugehörige Steuerungen speziell für industrielle Anforderungen.


Zur Entwicklung eines neuartigen Motors zum geräusch- und


verschleißarmen Transport von Rollläden und Sonnenschutzanlagen wurde


Becker-Antriebe ein Innovationskredit zur Verfügung gestellt.



Im südhessischen Weiterstadt hat der E-Bike-Hersteller Riese &


Müller GmbH seinen Unternehmenssitz. Zur Vorfinanzierung des


geplanten Umsatzwachstums für künftige innovative


Produktentwicklungen sowie zur Finanzierung von Prozessoptimierungen


erhielt Riese & Müller 3,5 Mio. Euro.



Auch bei Unternehmensübernahmen kann der Innovationskredit in


Anspruch genommen werden. So bekam die Threet Holding GmbH einen


niedrigen einstelligen Millionenbetrag zur Mitfinanzierung des


Übernahmepreises der innovativen Dreiturm GmbH aus dem südhessischen


Steinau. Diese Investition machte es möglich, dass Dreiturm nach der


Übernahme am hessischen Standort weitergeführt wird und der Erhalt


der Arbeitsplätze in Hessen gesichert werden konnte. Dreiturm ist auf


die Entwicklung und Produktion von Kosmetik, flüssigen Pharmazeutika,


Nahrungsergänzungsmitteln, Babynahrung sowie Reinigungsmitteln für


die professionelle Gebäudereinigung spezialisiert.



Der Innovationskredit Hessen richtet sich an innovative oder


schnell wachsende Unternehmen, auch in der Gründungsphase. Der


Kreditbetrag beläuft sich auf 100.000 Euro bis 7,5 Millionen Euro und


wird über die Hausbanken ausgereicht. Der Kredit kann für


Investitionen, Betriebsmittel und Übernahmen eingesetzt werden. Land,


WIBank und EIF übernehmen 70 Prozent des Ausfallrisikos, 30 Prozent


des Risikos tragen die jeweiligen Hausbanken. Besonderheit: Der


Innovations-Charakter muss beispielsweise über überdurchschnittliche


Forschungs- und Entwicklungsausgaben, Innovationspreise oder


Patentanmeldungen nachgewiesen werden.



Der Innovationskredit Hessen wird von der InnovFin


KMU-Kredit-Garantiefazilität des Horizon 2020-Programmes der


Europäischen Union (Rahmenprogramm für Forschung und Innovation) und


dem unter der Investitionsoffensive für Europa errichteten


Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) ermöglicht.


Zweck des EFSI ist es, die Finanzierung und Durchführung produktiver


Investitionen in der Europäischen Union zu fördern sowie den


verbesserten Zugang zu Finanzierungen sicherzustellen. Die


Finanzierung erfolgt aus Mitteln der WIBank, für die unter anderem


zinsgünstige Refinanzierungsmittel der Europäischen Investitionsbank


(EIB) eingesetzt werden. Das Land Hessen unterstützt das Programm


durch eine Risikopartnerschaft mit der WIBank.



Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank)



In Hessen wird seit über 60 Jahren erfolgreiche Förderpolitik


betrieben. Unabhängig, ob die Investitionen im Bereich der


Wirtschaft, des Wohnungsbaus, der Infrastruktur oder der Bildung


liegen; als Förderbank des Landes ist die WIBank als Dienstleister


und Partner der hessischen Landesregierung in vielen Bereichen aktiv.


Sie bündelt nahezu das gesamte öffentliche Fördergeschäft und bietet


darüber hinaus eigene Förderprogramme an. Die einzelnen Programme


können in Form von Darlehen, Zuschüssen, Beteiligungen oder


Bürgschaften gestaltet werden. Außerdem ist sie mit


strukturpolitischen Aufgaben betraut - ein einzigartiges


Aufgabenspektrum in der Landschaft der deutschen Förderbanken.



OTS: Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen


newsroom: http://www.presseportal.de/nr/103206


newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_103206.rss2



Pressekontakt:


Claudia Ungeheuer


Leiterin Presse und Öffentlichkeitsarbeit


Tel: +49 (0)69 9132-3716


E-Mail: claudia.ungeheuer@wibank.de









 
Finanztrends Video zu


 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...