Weitere Suchergebnisse zu "Volkswagen Vz":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Neuer Chef und Rekordabsatz: VW legt Zahlen für erstes Quartal vor




26.04.18 05:49
dpa-AFX

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Nach dem überraschenden Wechsel auf der Position des Vorstandsvorsitzenden legt der Volkswagen-Konzern am Donnerstag seine Geschäftszahlen für das erste Quartal vor.

Mit der Übernahme des Chefpostens durch VW -Markenchef Herbert Diess dürfte neben den Quartalszahlen auch die Vorstandsstrategie im Mittelpunkt stehen.



Diess will die Zukunftsthemen im Konzern selbst in die Hand nehmen, außerdem will er die Marken bündeln. Das bedeutet unter anderem, dass die Volumenmarken VW, Seat, Skoda und die leichten Nutzfahrzeuge unter seiner Regie gemeinsam gemanagt werden. Gleichzeitig ist Volkswagen mit einem Rekordabsatz im ersten Quartal stark unterwegs.



NordLB-Analyst Frank Schwope geht daher von einem Rekordumsatz in den ersten drei Monaten des Jahres aus - er rechnet mit einem Erlösanstieg um 4 bis 5 Prozent. Die verschiedenen Gewinngrößen dürften seiner Erwartung nach um 1 bis 4 Prozent höher ausfallen.



Im Schnitt erwarten Experten einen Umsatz von 58,2 Milliarden Euro, rund 3,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der operative Gewinn (Ebit) dürfte demnach ohne Sondereffekte um ein Prozent auf 4,4 Milliarden Euro gestiegen sein. Dies entspräche noch immer einer Marge, also dem Ebit-Anteil am Umsatz, von mehr als 7,5 Prozent. Unter dem Strich hatte der Konzern im ersten Quartal 2017 rund 3,4 Milliarden Euro verdient - die Erlöse kletterten damals auf 56,2 Milliarden Euro.



Auch die kommenden Quartale und das Gesamtjahr dürften stark ausfallen, wie Schwope erwartet. Allerdings müsse der Konzern die Kosten für Zukunftsthemen wie E-Mobilität und Digitalisierung schultern. Auch der Abgasskandal bedeute ein "Restrisiko", insgesamt dürften die Kosten für die Folgen des millionenfachen Abgasbetrugs auf 30 bis 35 Milliarden Euro steigen. Bislang beträgt die Rechnung zur Bewältigung der Abgaskrise mehr als 25 Milliarden Euro.



Die VW-Führung geht bislang davon aus, dass die Nachfrage nach Neuwagen im laufenden Jahr langsamer steigt als zuvor. Die Auslieferungen sollen daher moderat wachsen. Beim Umsatz geht der Vorstand von einer Steigerung um 5 Prozent aus, auf Basis des Konzern-Ebits peilt er eine Rendite zwischen 6,5 und 7,5 Prozent an./tst/DP/zb









 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
147,72 € 149,70 € -1,98 € -1,32% 14.12./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007664039 766403 192,46 € 131,44 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
146,96 € -1,76%  14.12.18
Hannover 148,36 € -0,70%  14.12.18
Frankfurt 147,80 € -1,22%  14.12.18
Hamburg 148,16 € -1,23%  14.12.18
Xetra 147,72 € -1,32%  14.12.18
Stuttgart 147,08 € -1,54%  14.12.18
München 148,50 € -1,66%  14.12.18
Nasdaq OTC Other 165,75 $ -1,72%  14.12.18
Düsseldorf 147,60 € -1,85%  14.12.18
Berlin 147,54 € -2,43%  14.12.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
10942 Volkswagen Vorzüge 15.12.18
16150 Tesla - Autos, Laster, Speicher. 15.12.18
6 Volkswagen und der Raubtierka. 06.11.18
1698 VW vor dem Fall (bitte nicht . 08.09.18
  Löschung 22.01.18
RSS Feeds




Bitte warten...