Weitere Suchergebnisse zu "Morgan Stanley":
 Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Morgan Stanley zahlt Millionenstrafe wegen zu hoher Gebühren




13.01.17 22:51
dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Bank Morgan Stanley ist von der US-Börsenaufsicht SEC wegen zu hoher Gebühren bestraft worden.

Das Investmenthaus habe ein Bußgeld in Höhe von 13 Millionen Dollar (12 Mio Euro) akzeptiert, teilte die Behörde am Freitag mit. Die Bank war beschuldigt worden, 149 000 Klienten bei der Investmentberatung zu hohe Preise berechnet zu haben. Von 2002 bis 2016 soll Morgan Stanley dadurch mehr als 16 Millionen Dollar mehr eingenommen haben, als dem Geldhaus laut SEC zugestanden habe. Zwar sei die Summe den betroffenen Kunden inklusive entgangener Zinsen zurückerstattet worden. Auch werfen die Aufseher dem Unternehmen keine vorsätzliche Täuschung vor, schuld gewesen seien Fehler im Buchungssystem. Das hielt die SEC jedoch nicht davon ab, eine Strafe zu verhängen./hbr/DP/he









 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
43,336 € 43,10 € 0,236 € +0,55% 23.10./15:28
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US6174464486 885836 44,74 € 29,15 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
43,336 € +0,55%  14:02
Hamburg 43,00 € +1,90%  08:18
Düsseldorf 43,00 € +1,88%  08:18
München 42,975 € +1,82%  08:00
Xetra 43,455 € +1,19%  14:14
Frankfurt 42,996 € +0,75%  08:20
Berlin 43,305 € +0,39%  14:05
Stuttgart 42,954 € +0,01%  08:08
NYSE 50,68 $ 0,00%  20.10.17
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...