Erweiterte Funktionen


Mohring vermutet Neonazis hinter Morddrohung




21.10.19 09:20
dts Nachrichtenagentur

über dts NachrichtenagenturERFURT (dts Nachrichtenagentur) - Hinter der neuen Morddrohung gegen den Thüringer CDU-Spitzenkandidaten Mike Mohring vermutet dieser selbst "Neonazis". Das sagte er am Montagmorgen in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Diejenigen, die ihm diese E-Mail geschrieben haben, hätten sich ja selbst im "rechtsextremen Netzwerk" eingeordnet, so Mohring.



"Ich gehe davon aus, dass das Neonazis gewesen sind." Mohring hatte die neue Drohung gegen ihn selbst öffentlich gemacht: "Ich habe das mit dem LKA besprochen. Und ich wollte offensiv in die Öffentlichkeit gehen, weil mir wichtig ist, dass nicht der Hass gewinnt, dass nicht die Morddrohung, sondern Zuversicht gewinnt." Es dürften nicht diejenigen gewinnen, "die diese Angst verbreiten", so Mohring weiter. Die Drohungen nehme er allerdings sehr ernst: "Klar, muss ich die ernst nehmen, wenn mir gedroht wird, dass eine Autobombe gezündet wird oder ich gar niedergestochen werde, wenn ich meinen Wahlkampf nicht zu einer bestimmten Zeit abbreche." Für Angst dürfe dennoch kein Platz sein, so Mohring in der "Bild"-Sendung.


Foto: über dts Nachrichtenagentur




 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...