Erweiterte Funktionen


Mögliche rot-rot-grüne Koalition: Barley sieht Schwierigkeiten




30.07.17 04:00
dts Nachrichtenagentur

über dts NachrichtenagenturBERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Bundesfamilienministerin Katarina Barley (SPD) hat sich über die Schwierigkeiten einer möglichen rot-rot-grünen Koalition geäußert: Die Grünen "haben sich eine schwarz-grüne Führung gegeben und ein rot-grünes Programm. Das passt nicht zusammen", sagte Barley der "Welt am Sonntag". Sahra Wagenknecht von der Linkspartei sei an einer Koalition hingegen gar nicht interessiert.



"Die Linkspartei besteht aus zwei Parteien: einer pragmatischen, mit der man zusammenarbeiten kann und einer dogmatischen, mit der eine Kooperation nicht möglich ist. Sahra Wagenknecht gehört zur zweiten Gruppe. Sie will auch gar nicht in die Regierung." Barley glaubt noch immer, dass die SPD die stärkste Partei nach der Bundestagswahl werden könnte. Die Bundeskanzlerin habe "zu nichts eine wirkliche Position". "Im Frühjahr haben wir gesehen, was geht: Die SPD stand auf Augenhöhe mit CDU und CSU. Ich glaube nicht, dass die Strategie von Frau Merkel aufgehen wird, sich politischen Themen zu verweigern. Einfach nur zu sagen: "Sie kennen mich" - das reicht nicht mehr", so Barley.


Foto: über dts Nachrichtenagentur




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...