Erweiterte Funktionen


Metaller verhandeln über Tarifabschluss-Übernahme für Niedersachsen




15.02.18 12:04
dpa-AFX

HANNOVER (dpa-AFX) - In Hannover hat am Donnerstag eine neue Runde bei den Tarifverhandlungen für die niedersächsische Metall- und Elektroindustrie begonnen.

IG Metall und Arbeitgeber beraten über eine Übernahme des Pilotabschlusses aus dem Südwesten für die rund 93 500 Beschäftigten im Bezirk Niedersachsen. Der Abschluss sieht 4,3 Prozent mehr Geld mit Einmalzahlungen und den Einstieg in flexiblere Arbeitszeiten vor.



Der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Niedersachsenmetall, Volker Schmidt, hatte bereits von einem "gangbaren Kompromiss" gesprochen. Ein IG Metall-Sprecher sagte aber, es gebe noch eine Menge offener Detailfragen.



Arbeitgebervertreter Schmidt sagte, zwar bedeute die Lohnerhöhung für die Unternehmen eine schmerzhafte Kostenbelastung. Gleichzeitig biete der Tarifabschluss mit einer Laufzeit von zwei Jahren aber auch Planungssicherheit. Auch die Flexibilisierung der Arbeitszeit nach oben sei für die Unternehmen von Vorteil.



Für den Bezirk Küste, zu dem Teile von Nordniedersachsen gehören, war die Übernahme des Abschlusses bereits beschlossen worden./rek/DP/fba









 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...