Erweiterte Funktionen


Merz wirft EU "Verzwergung" in der Außenpolitik vor




13.10.19 00:02
dts Nachrichtenagentur

über dts NachrichtenagenturBERLIN (dts Nachrichtenagentur) - CDU-Politiker Friedrich Merz hat der EU angesichts der Offensive der Türkei in Syrien eine "Verzwergung" durch das Einstimmigkeitsprinzip in der Außen- und Sicherheitspolitik vorgeworfen. "Die Europäische Union ringt derweil um eine gemeinsame Erklärung, bekommt aber aufgrund des Einspruchs aus Ungarn nichts weiter zustande als die höfliche Aufforderung, den Konflikt doch bitte friedlich zu lösen", schreibt Merz in einer Kolumne für die "Welt am Sonntag". Dieser Appell beeindrucke die Konfliktparteien noch weniger als "alle außenpolitischen und militärischen Fehler der Amerikaner", die schon unter Obama passiert seien und die sich mit Trump weiter häufen würden, so der CDU-Politiker.



"Die Europäische Union steht uneins am Rande des Geschehens und zeigt einmal mehr, dass mit dem Einstimmigkeitsprinzip in der Außen- und Sicherheitspolitik die Verzwergung der EU in der internationalen Politik weiter voranschreitet", so Merz weiter.


Foto: über dts Nachrichtenagentur




 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...