Merkel pocht bei 'Euro für alle' auf Einhaltung der Kriterien




15.09.17 13:29
dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) pocht nach dem Plädoyer von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zur Einführung des Euro in allen EU-Ländern auf strikte Einhaltung der Kriterien.

"Grundsätzlich sollte der Euro für alle offen sein. Und es müssen die Bedingungen erfüllt werden. Und das bleibt so auch in der Zukunft", sagte Merkel am Freitag dem Fernsehsender Sat1.


Sorgen, dass sich eine Schuldenkrise wie in Griechenland durch die Ausweitung der Euro-Zone wiederholen könne, wies Merkel zurück: "Wir haben ganz klare Kriterien, wann ein Land dem Euro beitreten kann." Sie warnte zugleich davor, alle Länder gleichermaßen zu sehen. Bulgarien habe zum Beispiel eine sehr restriktive Haushaltspolitik und ein sehr kleines Defizit im Haushalt. Es hänge zudem von den einzelnen Ländern ab, ob sie überhaupt in den Euro hinein wollten. "Da weiß ich, dass es durchaus in Polen und in der Tschechischen Republik jetzt kein Drängen gibt", sagte Merkel.


Am Freitagmittag empfing die Kanzlerin den französischen Premierminister Édouard Philippe in Berlin zu dessen Antrittsbesuch. Auch dabei dürfte es um die Vorschläge Junckers gehen./bk/DP/zb







 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1,20026 1,19949 0,0008 +0,06% 20.09./18:22
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
EU0009652759 965275 1,21 1,03
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
FXCM
1,20026 +0,06%  18:22
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...