Erweiterte Funktionen


Mehr als zwei Drittel der deutschen Nudelimporte kommen aus Italien




23.10.18 12:33
dpa-AFX

WIESBADEN (dpa-AFX) - Teigwaren importieren die Deutschen am liebsten aus Italien: Deutsche Unternehmen haben im vergangenen Jahr knapp 524 000 Tonnen Teigwaren importiert - rund 70 Prozent oder 366 000 Tonnen stammten aus Italien.

Das teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag anlässlich des Weltnudeltags am 25. Oktober (Donnerstag) mit. Im Vergleich zum Vorjahr nahmen die Nudelimporte um 0,2 Prozent ab.



Italien bleibt damit das mit Abstand wichtigste Lieferland für Teigwaren. Platz 2 und 3 belegten Belgien mit 5 Prozent und Österreich mit 4 Prozent Importanteil. Insgesamt wurden 2017 Teigwaren im Wert von fast 640 Millionen Euro nach Deutschland importiert.



Exportiert haben deutsche Unternehmen im vergangenen Jahr 122 000 Tonnen Teigwaren im Wert von 221,4 Millionen Euro. Der wichtigste Abnehmer war Frankreich mit rund 18 000 Tonnen./thn/DP/fba









 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...