Erweiterte Funktionen


Laster dürfen auch am Reformationstag fahren




19.10.16 14:04
dpa-AFX

FRANKFURT (Oder)(dpa-AFX) - Der Lastverkehr von und nach Berlin kann ausnahmsweise auch am Reformationstag rollen.

Auf diese vom bundesweiten Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Lkw abweichende Regelung hat die Industrie- und Handelskammer Ostbrandenburg (IHK) am Mittwoch hingewiesen. Da der 31. Oktober in diesem Jahr auf einen Montag fällt, dürften Laster über 7,5 Tonnen Gesamtmasse Berlin normalerweise zwei Tage lang nicht ansteuern oder verlassen. Die Ausnahme "erspart Unternehmern hohe Kosten für lange Standzeiten. Außerdem ist Berlin so nicht komplett vom Warenverkehr abgeschnitten", erklärte IHK-Fachreferent Guido Noack am Mittwoch in Frankfurt (Oder).


Der Reformationstag ist in Berlin kein Feiertag, in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen aber schon.


Sämtliche Autobahnen in und um Berlin dürfen daher am 31. Oktober bis 22.00 Uhr von Lastwagen genutzt werden. Dazu kommen die A2, A4, A9, A14, A15, A17, A19, A20, A24, A38, A71, A72, A73 sowie die A14. Zusätzlich dürfen in Brandenburg auch die Güterverkehrszentren Wustermark und Freienbrink angesteuert werden./rus/DP/tos







 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...