Erweiterte Funktionen


Landesminister: Bislang kein Fipronil in Eiern aus Baden-Württemberg




11.08.17 12:09
dts Nachrichtenagentur

STUTTGART (dts Nachrichtenagentur) - Der baden-württembergische Verbraucherschutzminister Peter Hauk (CDU) hat eine Teil-Entwarnung im Fipronil-Skandal gegeben. "Wir haben in der vergangenen Woche weit über 100 Proben entnommen. Die meisten aus Baden-Württemberg, aber auch aus Deutschland und dem Ausland", sagte Hauk der "Heilbronner Stimme" (Samstag).



Insgesamt hätten die beauftragten Lebensmittelkontrolleure vier positive Proben gemeldet: drei aus den Niederlanden und eine aus Belgien. "Alle bisherigen Proben von Eiern aus Baden-Württemberg waren negativ", so Hauk. "Damit kann man mit gutem Gewissen den Verzehr baden-württembergischer Eier empfehlen." Sie trügen den Stempel "DE-08".







 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...