Erweiterte Funktionen


Kretschmer fordert weitere Hilfen für Gastronomie und Kultur




23.11.20 01:00
dts Nachrichtenagentur

über dts NachrichtenagenturDRESDEN (dts Nachrichtenagentur) - Vor der Entscheidung von Bund und Ländern über weitere Corona-Auflagen hat Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer neue Hilfen für die betroffenen Branchen gefordert. "Für Deutschland sehen wir, dass wir jetzt nicht lockern dürfen, sondern dass wir mit den Unternehmen darüber sprechen, welche Unterstützungen sie brauchen, um über die nächsten Wochen und Monate zu kommen", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben). "Der Bund muss das Geld bereitstellen. Das betrifft die Gastronomie, das betrifft die Hotellerie, aber vor allen Dingen auch den ganzen Bereich der Kultur."



Kretschmer forderte vor der Schaltkonferenz am Mittwoch eine längerfristige Planung. Es komme darauf an, dass Bund und Länder "jetzt nicht einen Zeitraum von beispielsweise 14 Tagen in den Blick nehmen, sondern wirklich bis zum März denken". Eine Verschärfung der Auflagen schloss der Regierungschef ausdrücklich nicht aus. "Jetzt geht es darum, genau hinzuschauen, ob wir es mit den jetzigen Maßnahmen schaffen. Wenn nicht, brauchen wir maßvolles Nachsteuern", sagte er.


Foto: über dts Nachrichtenagentur




 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...