Erweiterte Funktionen


Kreise/Johnson zu Merkel: Brexit-Vereinbarung praktisch unmöglich




08.10.19 12:06
dpa-AFX

FRANKFURT/LONDON (dpa-AFX) - Ein EU-Austrittsabkommen hält der britische Premierminister Boris Johnson laut Kreisen mittlerweile für praktisch unmöglich.

Dies habe Johnson im Telefongespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel gesagt, nachdem diese einen Verbleib von Nordirland in der Zollunion gefordert habe, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag unter Berufung auf britische Offizielle. Dies sei für Johnson nicht akzeptabel. Das Gespräche habe an diesem Dienstag stattgefunden.



Johnson hatte vorige Woche neue Vorschläge für ein geändertes Austrittsabkommen gemacht, die aber in der EU auf Widerstand treffen. Es geht um die Frage, wie die Grenze zwischen dem EU-Mitglied Irland und dem britischen Nordirland auch nach dem Brexit offen bleiben kann. Im 2018 ausgehandelten Brexit-Vertrag gibt es die Übergangslösung mit einer Zollunion, den sogenannten Backstop. Den lehnt Johnson aber ab.



Das britische Pfund gab nach der Meldung nach. Es fiel auf ein Tagestief von 1,2227 US-Dollar./jsl/jkr/fba









 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...