Erweiterte Funktionen


Joachim Löw: "Es war ein hochinteressantes Spiel, und es gibt uns wichtige Erkenntnisse auf dem Weg zur WM!" Deutschland und Frankreich trenne sich 2:2 Unentschieden (AUDIO)




15.11.17 06:30
news aktuell

Köln (ots) -

Anmoderation:

Mit einem Last Minute-Treffer hat der Gladbacher Lars Stindl die
Deutsche Fußballnationalmannschaft vor der ersten Niederlage in
diesem Jahr bewahrt. In einem ansehnlichen Testspiel trennten sich
Weltmeister Deutschland und EM-Vize Frankreich 2:2 unentschieden und
zeigten, dass sie bei der WM in Russland zu den Top-Favoriten zu
zählen sind. Alexandre Lacazette brachte die Gäste aus Frankreich in
der 34. Spielminute verdient in Führung. In der zweiten Halbzeit
startete vor allem die deutsche Mannschaft mit deutlich mehr Tempo
und erzielte elf Minuten nach Anpfiff durch Timo Werner nach feinem
Pass von Mesut Özil den Ausgleichstreffer. Lacazette traf in der 72.
Minute erneut für Frankreich, ehe Lars Stindl das Remis für
Deutschland rettete. Klar dass Bundestrainer Joachim Löw mit der
Leistung seiner Mannschaft gegen ein Top-Team wie Frankreich hoch
zufrieden war.

O-Ton Joachim Löw

Heute fand ich es ein hochinteressantes, spannendes Spiel auf
einem sehr guten Niveau. Beide Mannschaften haben einfach auch klasse
Spieler in ihren Reihen, was man heute auch gesehen hat. Und es war
gut, dass wir heute zweimal aus einem Rückstand wieder zurückgekommen
sind. Vor allem, dass wir auch nach dem 0:1 in der Halbzeit nicht
nervös geworden sind. Die zweite Halbzeit war insgesamt auch sehr
gut, wir haben nach vorne gespielt. Frankreich war im Konter
natürlich immer brandgefährlich, das ist klar. Aber es war ein Spiel,
wie man es sich eigentlich wünscht auch als Trainer. Und das gibt uns
wichtige Erkenntnisse auf dem Weg zur WM. (0:40)

Ähnlich zufrieden war auch Pierre Littbarski mit der Leistung der
deutschen Mannschaft. Der Weltmeister von 1990 war gestern Abend zu
Gast im Mercedes-Benz Sportpresse Club in den Katakomben des Kölner
Stadions und schwärmte geradezu von der sensationellen Serie von
Spielen ohne Niederlage in diesem Jahr:

O-Ton Pierre Littbarski

Wir sind ja sehr erfolgsverwöhnt. Man muss wirklich sagen: es ist
doch eine sensationelle Serie, die wir da hingelegt haben ohne
Niederlage. Ich fand's hervorragend wie sie sich präsentiert haben,
speziell unsere etwas jüngeren Spieler, die gezeigt haben, dass sie
gute Konkurrenz für die Etablierten sind. Und ich möchte nicht in der
Haut des Trainers stecken, der hat jetzt bestimmt einen Kader von 30,
35 Spielern, aus denen er dann die entscheidenden Leute auswählen
muss. (0:31)

Dazu wird dann hoffentlich auch wieder der Kölner Jonas Hector
gehören. Der 27-Jährige zog sich im Europa-League-Spiel gegen Arsenal
London Mitte September einen Syndesmoseriss im rechten Sprunggelenk
zu und muss daher noch einige Wochen lang pausieren. Im Mercedes-Benz
Sportpresse Club zeigte sich der Linksverteidiger aber
zuversichtlich, in absehbarer Zeit wieder auf dem Platz zu stehen:

O-Ton Jonas Hector

Ich habe mich ja leider schon etwas daran gewöhnt, dass ich nur
zugucke. Ich habe vor zwei Wochen eine OP gehabt, da habe ich die
Schraube rausbekommen, jetzt darf ich den Fuß wieder belasten. Es
geht jetzt peu à peu aufwärts und ich hoffe, dass ich die nächsten
ein, zwei Wochen versuchen kann, mit dem Lauftraining zu beginnen..
(0:17)

Wenn er wieder vollkommen fit ist, dürfte Jonas Hector beim
Bundestrainer wohl gesetzt sein. Dann will er zusammen mit seinen
Nationalmannschaftskollegen die Mission Titelverteidigung in Russland
in Angriff nehmen. Trotz tadelloser Länderspielbilanz in diesem Jahr
mit einer perfekten WM-Qualifikation wird das allerdings garantiert
kein Selbstläufer. Pierre Littbarski warnte in Köln vor einer starken
Konkurrenz bei der Weltmeisterschaft - auch ohne Italien und die
Niederlande:

O-Ton Pierre Littbarski

Die anderen schlafen nicht. Wir haben England gesehen und jetzt
Frankreich. Das sind zwei Nationen, die in Europa absoluten
Spitzenfußball zeigen. Wir haben die Brasilianer, die wieder stärker
geworden sind, vielleicht auch die Argentinier. Es ist das letzte
Turnier, die letzte Chance vielleicht für Messi noch etwas zu holen.
Also da sind auch Länder dabei, die uns Paroli bieten können. (0:21)

Abmoderation:

Nach dem 2:2 gegen Frankreich bleibt die deutsche
Fußballnationalmannschaft 2017 ohne Niederlage. Joachim Löw entlässt
seine Nationalspieler nun in eine viermonatige Phase ohne
Länderspiele, mit einem klaren Auftrag: Jeder muss alles geben, um
auf höchstmöglichem körperlichen und mentalen Niveau in die
unmittelbare WM-Vorbereitung starten zu können. Diese beginnt mit den
Generalproben gegen Spanien am 23. März in Düsseldorf und Brasilien
am27. März in Berlin.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de.



Pressekontakt:
Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 95379
all4radio, Hannes Brühl, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

presseportal.de




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...