Erweiterte Funktionen


Illinois: 1 Bundesstaat, 200 Jahre, 4 Präsidenten




17.04.18 10:21
news aktuell

In diesem Jahr gibt es in Illinois allen Grund zum Feiern: Der
US-Bundesstaat am Lake Michigan begeht nicht nur einen runden
Geburtstag, auch werden vier ehemalige US-Präsidenten geehrt, die das
"Land of Lincoln" ihre Heimat nennen - besonders natürlich Abraham
Lincoln, dem Illinois seinen Spitznamen zu verdanken hat.

Frankfurt, Deutschland (ots/PRNewswire) - Bis zur eigentlichen
Geburtstagsparty am 3. Dezember ist es zwar noch eine Weile hin, aber
im Laufe des Jahres wird es bereits jede Menge Veranstaltungen und
Feierlichkeiten geben, die Sie bei Ihrer Reise durch Illinois mit
einplanen sollten - heute gibt es zunächst zwei Tipps von uns, die
sich vor allem mit Geschichte und Politik auseinandersetzen.

Illinois bietet seinen Besuchern zahlreiche Möglichkeiten, sich
auf die Spuren von Abraham Lincoln zu begeben. Unterhaltsam und
lehrreich zugleich ist das Abraham Lincoln Presidential Library and
Museum in Springfield. In dem Komplex wird das Leben des 16.
US-Präsidenten eindrucksvoll dargestellt. Man betritt sein
Geburtshaus, lernt vieles über seine Zeit in Springfield, erlebt ihn
bei politischen Debatten und begleitet ihn durch sein Präsidentenamt
bis hin zu seiner Ermordung.

Hinsichtlich des 200-jährigen Jubiläums des Präriestaates eröffnet
am 23. März die Ausstellung "From Illinois to the White House:
Lincoln, Grant, Reagan, Obama", die eindrücklich veranschaulicht, wie
diese vier US-Präsidenten und ihre First Ladies das Land maßgeblich
geprägt und welche Hürden sie auf sich genommen haben. Zu sehen sind
historische Dokumente und einzigartige Ausstellungsstücke wie
beispielsweise Ronald Reagans Jahrbuch aus seinen High-School-Tagen
in Dixon, der Tisch, an dem Ulysses Grant und General Robert Lee
Bürgerkriegsstrategien besprachen, ein Original-Auszug aus Barack
Obamas Rede zum 50. Jahrestag der Selma-nach-Montgomery-Märsche zur
amerikanischen Bürgerrechtsbewegung sowie die Brieftasche, die
Abraham Lincoln als Präsident sein Eigen nannte.

Die Artefakte stammen allesamt aus privaten Sammlungen und
Instituten, wie zum Beispiel der U.S. Grant State Historic Site, der
Ronald Reagan Presidential Library, der Barack Obama Presidential
Library, der National Portrait Gallery oder dem Chicago History
Museum. Die Ausstellung wird bis Ende 2018 im Abraham Lincoln
Presidential Library and Museum zu sehen sein und ist definitiv einen
Besuch wert. Museumsdirektor Alan Lowe betont, dass "Illinois
entscheidend dazu beigetragen hat, diese vier Persönlichkeiten zu
formen, und ebenso umgekehrt: Illinois und die ganze USA wären ohne
sie nicht das, was sie heute sind."

Das mit Hilfe moderner Medien interaktiv gestaltete Museum ist
täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Die Ausstellung "From Illinois to
the White House" läuft bis zum 30. Dezember.

http://www.alplm.org

Deborah Theis, Christine Hobler
Fremdenverkehrsbüro Illinois
c/o Wiechmann Tourism Service GmbH
Scheidswaldstrasse 73
60385 Frankfurt
Tel: (069) 25538-280 Fax: (069) 25538-100
E-Mail: illinois@wiechmann.de
Internet: www.enjoyillinois.de

Original-Content von: The Illinois Office of Tourism, übermittelt durch news aktuell

presseportal.de




 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...