Erweiterte Funktionen


IT-Sicherheit: BSI-Präsident für mehr internationale Kooperation




01.12.16 18:07
dts Nachrichtenagentur

über dts NachrichtenagenturBERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Nach dem Schlag gegen eine Bande Cyberkrimineller erwartet BSI-Präsident Arne Schönbohm künftig eine stärkere internationale Kooperation. "Man braucht diese Zusammenarbeit, weil die Täter oft in verschiedenen Ländern sitzen oder ausländische IP-Adressen für ihre Angriffe nutzen", sagte er dem "Handelsblatt". Hinter dem Botnetz, das massenhaft schädliche Software verbreitet hat, stecke "die Organisierte Kriminalität".



Behörden in 39 Ländern haben ein kriminelles Netzwerk mit einer koordinierten Aktion gestoppt, wie die Staatsanwaltschaft Verden am Donnerstag mitteilte. Zuletzt habe der Schwerpunkt darin gelegen, Online-Banking-Kunden zu schädigen. In Deutschland sollen mindestens 50.000 Internetnutzer zu Schaden gekommen sein. Auch um IT-Produkte sicherer zu machen, fordert Schönbohm eine stärkere internationale Zusammenarbeit, etwa bei der Zertifizierung von Geräten: "Wir brauchen eine europäische Lösung. Deutschland kann die Speerspitze sein und Lösungen erarbeiten." Trotz aller Risiken will Schönbohm die Digitalisierung nicht bremsen: "Die Vernetzung trägt zum Wohlbefinden bei. Auch wenn die Informationssicherheit dabei eine unabdingbare Voraussetzung ist." Dabei könne das BSI helfen, etwa mit Mindeststandards und Zertifizierungen.


Foto: über dts Nachrichtenagentur




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...