Erweiterte Funktionen


Henkel Analyse: Aktie nach Zahlen im Crash-Modus!




14.11.17 21:59
Finanztrends

Liebe Trader,


Das Wertpapier des Konsumgüterherstellers Henkel hat es nach den heute veröffentlichten Quartalszahlen förmlich in den Abgrund gerissen, die Aktie notiert zur Stunde mit einem Kursabschlag von etwas mehr als fünf Prozent. Dabei wurden die gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 sowie die Oktobertiefs unterschritten, was auf sukzessive Schwäche des Wertes schließen lässt. Hierdurch könnte sich in den folgenden Handelstagen noch weiteres Abgabenpotenzial entfalten und ist für ein kurzfristiges Short-Investment geeignet. Trotzdem sollte die Volatilität bei Henkel nicht unterschätzt werden, dass ein noch recht weites Stop-Niveau erfordert. Ebenso sollte die Positionsgröße den Verhältnissen entsprechend angepasst werden.


Short-Chance:


Vom gegenwärtigen Kursniveau aus kann ein spekulatives Short-Investment mit einem Zielhorizont an den Jahrestiefs von 111,00 Euro eingegangen werden, die Positionsgröße sollte entsprechend aber noch kleiner ausfallen. Eine passende Verlustbegrenzung ist zunächst nicht tiefer als zunächst 118,00 Euro anzusetzen, dass die zu erwartende Schwankungsbreite ausbalancieren sollte. Merklich aufhellen dürfte sich das Chartbild allerdings erst bei einer nachhaltigen Rückkehr mindestens über das Niveau von 122,00 Euro, erst dann wird ein Rücklauf zurück an die Novemberhochs bei 123,75 Euro möglich. Bei anhaltender Kursstärke könnte Henkel sogar weiter bis in den Bereich von 125,00 Euro vordringen, ehe wieder größere Gewinnmitnahmen einsetzen.


Ein Beitrag von Rafael Müller, direktbroker.de.


zur Originalmeldung




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...