H2-Update-KW19: Nel Plug Power Daimler Truck Everfuel SFC Energy Bloom Energy Ballard Power – Quartalsergebnisse trist, Zukunft …




15.05.22 07:00
Nebenwerte Magazin

Nel Daimler Truck SFC Energy Plug Power Everfuel Bloom Energy - Wasserstoff kommt.


Nel Plug Power Daimler Truck SFC Energy Everfuel Bloom Energy Ballard Power – Wasserstoffaktien letzte Woche unter Druck. Neben der allgemeinen Marktstimmung, die für Growth-Werte sowieso eigentlich durch die Bank nach „Verkaufen“ aussah, kamen einige HJ2-Schwergewichte mit Ihren Quartalszahlen


freundlich gesagt „nicht an“. Verfehlte Erwartungen sind Gift, wenn sie auf eine sowieso schon verunsicherte Anlegerschaft treffen. Dabei sind die – wohl mittlerweile unstrittgen – Perspektiven und Chancen für den Wasserstoffsektor weiterhin gegeben: EU-Kommission will Elektrolyseur-Produktionsstätten fördern, was Nel bereits veranlasste konkret diese Woche mitzuteilen, dass man vor einem weiteren Ausbau von Heroya (von 500 MW auf geplante 2 GW) bestellte „Anlagen“ erstmal in einem zweiten europäischen Standort aufstellen will. Subventionswettlauf eröffnet.


KW19 – Börse News und Zahlen – diese Woche mit Aurelius. Adler Group. Nel. Instone. Evotec. PNE. Mutares. Corestate. thyssenKrupp und viele andere

INTERVIEW: Cliq Digital‘s CEO Ben Bos „mit Luft nach oben“ – Einblicke. Ausblicke.


AT&S Aktie KAUFEN IN SCHWÄCHEPHASEN. „Aktien Spezialwerte“ konkrete Aussage: Hidden Champion mit RiesenChancen!


Diese Woche ging es klar um das JETZT. Um die Quartalsergebnisse der wichtigen Wasserstoff-Pureplayer. Und da gab es lange Gesichter. Nicht dass Verluste überraschten, aber fast alle fuhren mehr Verluste ein, als erwartet. Und auch bei den – eigentlich beeindruckenden – Umsatzsteigerungen wurden generell die Analystenschätzungen verfehlt. Mal deutlich, mal eigentlich nur marginal. Dazu Perspektiven – die „Fortsetzungen“ bei diversen Wasserstoffgrossprojekten nicht nur in Europa, sondern welteit. Lokke’s Wort vom Ketchupp-Flaschen-Prinzip kommt einem dabei immer wieder in den Sinn, wenn man sich die Meldungen des Sektors aus der letzten Woche ansieht:


Seit dem letzten Update in der KW18, mit dem übergeordneten Thema REPowerEU und Kommissionssitzung mit H2-Lobbyisten ,  hat sich wieder einiges an neuen Chancen und Möglichkeiten eröffnet. Wobei einge schneller als andere „vorrücken“:


Nel Plug Power Daimler Truck Everfuel SFC Energy Bloom Energy Ballard Power – Überraschender Gewinn tröstete etwas über verfehlte Umsatzerwartung hinweg.

Der Nel Aktie fehlen nach Meinung vieler Akteure Meldungen über Aufträge. Natürlich am liebsten für „grössere Elektrolyseure“ aus dem Pool der 22 GW potentieller Aufträge.  Und am Mittwoch  gab es die Quartalszahlen – nachdem am Montag bereits Plug Power und Ballard Power enttäuscht hatten – ein „kursgefährliches“ Unterfangen in hoch-nervösen Börsenzeiten, in denen die Aktie der Norweger sowieso unter Druck stand und steht. Und es sah zuerst ziemlich übel aus: Vor Börseneröffnung am Mittwoch wurden die durchwachsenen Quartalsergebnisse veröffentlicht und der Markt schien im freien Fall – um 09:30 handelte Nel schon bei 1,12 EUR – und das Jahrestief bei 1,05 EUR schien nur eine Frage von Stunden. Aber dann startete die Gegenbewegung, die aktuell bei 1,20 EUR (10:34 Uhr) zumindest einen Kurseinbruch vermied. Jetzt heisst für engagierte Investoren – Warten auf die Aufträge. Und hier die passenden Quartalszahlen für ein Unternehmen „vor dem Sprung“. Wenn man dem Management glauben will:


Analystenerwartungen und IST für die Nel Aktie

Durchschnittlich wurde ein Verlust im Q1 von -0,048 NOK je Aktie erwartet – laut Analysten-Schätzung. Erwartete Verbesserung zum Q1/2021 als man einen Verlust von  -0,48 NOK je Aktie berichtete. Weiterhin wurde – durchschnittlich – ein kräftiges Umsatzplus auf 257,4 Mio NOK gegenüber den 157 Mio NOK im Q1/21 erwartet.


GELIEFERT: Umsatz klar unter den Erwartungen mit 213 Mio NOK – ABER ÜBERRASCHEND erreichte man je Aktie – kräftig über Erwartungen – einen GEWINN von 0,06 NOK. Letzlich ein überaus positves Signal und „proof of concept“, dass man in Richtung Break-Even geht. Abe rwie gesagt: Es fehlen die grossen Aufträge. Immer noch.
Bemerkenswertes im Quartalsbericht der Nel Aktie

Nel erreicht einen Rekordauftragsbestand von insgesamt 1,289 Mrd NOK – mit Auftragseingang im  Q1 von 283 Mio NOK (Vorjahr: 263 Mio EUR). Wobei das EBITDA im Minus bei Minus 152 Mio NOK sich nahezu verdoppelt hat gegenüber dem Vorjahr mit Minus 74 Mio NOK.


KW19 – Börse News und Zahlen – diese Woche mit Aurelius. Adler Group. Nel. Instone. Evotec. PNE. Mutares. Corestate. thyssenKrupp und viele andere

INTERVIEW: Cliq Digital‘s CEO Ben Bos „mit Luft nach oben“ – Einblicke. Ausblicke.


AT&S Aktie KAUFEN IN SCHWÄCHEPHASEN. „Aktien Spezialwerte“ konkrete Aussage: Hidden Champion mit RiesenChancen!


Spannender: Nel hat sich entschieden eine zweite Produktionsanlage in Europa – Ort wird noch bekannt gegeben – mit einer Startkapazität von 500 MW zu errichten. Und das Geld dafür ist da: Aktuell zum 31.03.2022 hat Nel 3, 94 Mio NOK „Cash“ (Vorjahr: 3 248) – gestärkt durch ein Placement von 1,5 Mrd NOK im letzten Quartal, der höchsten Einzelkapitalerhöhung „ever“. Dazu klar Worte vom scheidenden CEO:


“We remain committed to our growth strategy and are confident in the longterm potential for the industry. Both backlog and pipeline are growing, and we continue to see a strong outlook for green hydrogen”, sagte CEO Jon André Løkke. By industrializing our technology platforms, designing largescale hydrogen plants, and further develop our technology, we will continue to reduce cost and take large steps towards our goal of reaching fossil parity by 2025”.


Wirecard. Für geschädigte Anleger in Aktie, Anleihe, Derivate steigen durch LG München’s Nichtigkeit der Bilanzen 2017/8 Chancen gegen E&Y.
Fördertöpfe führen zur Entscheidung einen zweiten Produktionsstandort innerhalb Europas zu starten bevor Heroya seine Endausbaustufe erreicht hat

Eleganter formuliert hört es sich so an: “We have enough space to expand our production capacity at Herøya, but are also considering other locations in Europe outside of Norway, where the authorities can offer favorable framework conditions,” äussert sich Løkke – bestärkt durch sein Treffen mit der EU-Kommission am Donnerstag letzter Woche: Wasserstoff, grünerWasserstoff exakt, muss gefördert und ausgebaut werden, da waren sich am Donnerstag die EU-Kommission und Industrievertreter einig – klares EU-Bekenntnis zum Ausbau der Hydrolyseur-Produktion in Europa.


Die Analysten zu Nel Asa – nach den Quartalszahlen – bleiben optimistisch, Durch die Bank!
Barclays Analyst bleibt bei „Overweight“ mit einem Kursziel von 25 NOK. Er betrachtet das erste Quartal als Weckruf die Auswirkungen von Zuliefererpreissteigerungen und Lieferkettenprobleme im Auge zu behalten, sieht aber „die Story“ unverändert positiv. Genauso Goldman Sachs, die nach den Q1-Ergbenissen klar bei ihrem BUY und dem Kursziel von 22 NOK bleiben. Hauptaugenmerk legtemna bei dne Amerikanern auf das steigende Orderbuch und man sah seine Erwartungen an die Q1-Zahlen, anders als die meissten anderen, als weitgehend erfüllt an. RBC bleibt bei „Outperform“ und einem  Kursziel von 24 NOK – Nel bleibe einer der Wasserstofffavoriten der kanadischen Bank – trotz oder wegen der Q1 Ergebnisse.
Nel Siemens Energy Plug Power - Chartbild Nel.
Chart: NEL Asa | Powered by GOYAX.de

Nel Plug Power Daimler Truck Everfuel SFC Energy Bloom Energy Ballard Power –  Buy on bad news? Hat diese Woche keiner gemacht. Annähernd Umsatz verdoppelt, aber unter Erwartungen, war wohl nicht „bad“ genug…

Plug Power – auf allen Kontinenten präsent, überall mit starken Joint Venture Partnern “ am Start“. Ob Produktion leichter Transporter mit H2-Antrieb oder Wasserstoffproduzent oder H2-Infostrukturanbieter oder Lieferant/Produzent von Elektrolyseuren oder Brennstoffzellen oder Anbieter von Komplettlösungen


Plug Power scheint auf gutem Weg eine wichtige Rolle in einer zukünftig Wasserstoffwirtschaft zu spielen. Und nach den letzten „schönen Meldungen“, wie die Infrastruktur-Zusammenarbeit mit Olin oder letztlich der Auftrag der ungarischen Mol, kommen auch aus „down under“ positive Signale. Dazu die „nichtgemeldeten“ 45 Mio USD-Umsätze.


Analystenschätzungen und IST

Durchschnittlich wird ein Verlust im Q1 von -0,156 USD je Aktie erwartet – 21 Analysten gaben dazu eine Schätzung ab. Leichte Steigerung zum Q1/2021 als man einen Verlust von  -0,12 USD je Aktie berichtete. Weiterhin wird  durchschnittlich – ein Umsatzplus von gut 100% auf 145 Mio USD gegenüber den 72 Mio USD im Q1/21 erwartet – hierzu äusserten sich 19 Analysten.


GELIEFERT: Umsatz leicht unter den Erwartungen von 140,8 Mio USD – Verlust je Aktie kräftig über Erwartungen von -0,27 USD

Bestätigt wurde am Montag Abend nochmals die Jahresprognose und betont wurden die laufenden Fortschritte bei Reduktion der Kosten zur Steigerung der Marktdurchdringung: Plug remains focused on delivering on our previously announced target to reduce services costs on a per unit basis by 30% in the next 12 months, and 45% by the end of 2023.


Negativ haben die gestiegenen Erdgaspreise sich auf das Geschäft Plug Powers mit Wasserstoff ausgewirkt – noch spielt grauer/blauer Wasserstoff – eine wichtige Rolle bei Plug’s H2-Einkauf. Ab 2023 wird durch die Inbetriebnahme direkt mehrerer grüner Wasserstoffproduktionsstätten diese negative Wirkung „erledigt sein“. Plug Power sieht sich auf dem Weg seine Mittelfrist ziele zu erreichen und 2025: Through these actionable improvements, we are targeting to reach cashflow positive from operations by the end of 2024, and to reach our 2025 targets of $3B in annual sales, 30% gross margin, and 17% operating margin.


Für 2021 erreichte Plug Power einen Umsatz von rund 502 Mio USD, während 497 Mio USD erwartet wurden. Und im Q4 erreichte man davon rund 162 Mio USD. Positiv: Über 20 % der Umsätze des Quartals kamen von neuen Geschäftsaktivitäten, darunter Verkäufe von Elektrolyseuren in Höhe von über 10 Mio USD. Aufträge für das neue Geschäftsfeld Elektrolyseure zur Auslieferung in 2022 belaufen sich auf 155 MW, dazu ein 250 MW Auftrag von Fortescue zur späteren Auslieferung respektive noch nicht vertraglich fixiert. Für 2022 ist ein Umsatz von 900 bis 925 Mio USD geplant – ein Zuwachs von 80% gegenüber 2021. Und so bestätigt man auch die Ziele für 2025: 3 Mrd USD Umsatz mit einer operativen Marge von 17 %.
EINE WEITERE SPANNENDE FRAGE. INWIEWEIT KANN PLUG POWER KURZFRISTIG DURCH DAS REPOWEREU PROGRAMM sein Expansionstempo weiter beschleunigen? Die bisher von Plug „auf die Strasse gebrachten Joint Ventures“ mit Renault. Der südkoreanischen SK Group. Und der australischen  Fortescue. Dazu der spanischen Acciona. Alle scheinen im Zeitplan und stützen so die Prognosen für 3 Mrd USD Umsatzziel in 2025. Wenn durch das REPowerEU Programm jetzt ein weiterer greifbarer Umsatzbringer – wie eine europäische Gigafactory für Elektrolyseure – hinzukäme.  Wären die Prognosen dann …
Plug Power Aktie Chartbild.
Plug Power Inc | Powered by GOYAX.de

Nel Plug Power Daimler Truck Everfuel SFC Energy Bloom Energy Ballard Power – Gigafactory in Weilheim nimmt Gestalt an – 450 Arbeitsplätze

Daimler Truck Aktie, seit dem 10.12.2021 börsennotiert, bei 28,00 EUR gestartet und aktuell bei 27,41 EUR (XETRA-Schluss Freitag). Und hier wird nicht nur der aktuelle Umsatz mit „klassischen LKW“ betrachtet, sondern auch die Chance zur Transformation in eine CO2-emissionfreie Transportzukunft. Die Daimler Truck Holding AG (ISIN: DE000DTR0CK8) verfolgt hier seit Jahren eine Doppelstrategie. Die vereinfacht lautet: Je kürzer die Strecken, je geringer die Lasten, desto vorteilhafter ist Elektroantrieb mit Batterien.


KW19 – Börse News und Zahlen – diese Woche mit Aurelius, Nel, Plug Power, Evotec, PNE, Mutares, Corestate, thyssenKrupp und viele andere

INTERVIEW: Cliq Digital‘s CEO Ben Bos „mit Luft nach oben“ – Einblicke. Ausblicke.


AT&S Aktie KAUFEN IN SCHWÄCHEPHASEN. „Aktien Spezialwerte“ konkrete Aussage: Hidden Champion mit RiesenChancen!


Oder eben offiziell: „Je leichter die Ladung und je kürzer die Distanz, desto eher wird die Batterie zum Einsatz kommen. Je schwerer die Ladung und je länger die Distanz, desto eher wird die Brennstoffzelle das Mittel der Wahl sein.. Problematisch gesehen wird insbesondere das „Hinterherhinken“ der Süddeutschen bei der Umsetzung der Serienfertigung von Brennstoffzellen-LKW. Diese soll erst ab 2027 starten, wie es derzeit geplant ist. Und aktuell konnte das Gemeinschaftsunternehmen mit Volvo Group, die „cellcentric GmbH & Co. KG“, einen wichtigen Schritt weiterkommen:


Geplante Gigafactory für Brennstoffzellen in Weilheim bekommt grünes Licht durch Bürgerentscheid

Das am 01.03.2021 gegründete Gemeinschaftsunternehmen Cellcentric, seinerzeit bewertet mit 600 Mio EUR „Baranteil“ der Volvo Group für 50% am schuldenfreien Brennstoffzellenpionier, plant ein „KLIMA|WERK Weilheim“ – so lautet der Name der nun wahrscheinlichen, künftigen Fabrik für die Serienproduktion von cellcentrics Brennstoffzellensystemen. Geplant sind bis zu 450 neue zusätzliche Arbeitsplätze, um serienreife Brennstoffzellensysteme zu entwickeln, produzieren und vermarkten. Der Fokus soll auf dem Einsatz in schweren Lkw liegen, zusätzlich sollen die Systeme auch für andere Anwendungen – etwa stationäre Energiesysteme – angeboten werden. HIER MEHR ZUR GIGAFACTORY und warum DAIMLER TRUCKS SO LANGSAM IST WÄHREND HYUNDAI-TOYORA UND ANDERE BEREITS BRENNSTOFFZELLEN-LKW „auf der Strasse haben“ – Serienfertigung bei DT für 2027 geplant.


Daimler truck Aktie Chart.
Chart: Daimler Trucks Holding AG. | Powered by GOYAX.de

Nel Plug Power Daimler Trucks Everfuel SFC Energy Bloom Energy Ballard Power -H2-Tankstelle im Hafen von Aarhus wird gebaut plus Zahlen für den 19.05. angekündigt, 07:00 Uhr

Everfuel A.S.(ISIN: DK0061414711)  meldete am 03.05.2022 schon fast routinemässig, das man sich ein Grundstück in Vordingborg gesichert habe, um dort eine H2-Tankstelle zu errichten, und diese Woche ging es weiter: Über soziale Medien kommunizierte man den Bau einer Wasserstofftankstelle im Hafen von Aarhus, wo sich der grösste Containerterminal Dänemarks befindet. Und hier scheint Everfuels den Hafenbehörden das Richtige zu bieten: Port of Aarhus is looking into ways of reducing emissions, and offer a sustainable alternative to fossil fuels to the many trucks passing through the traffic node“ (Offizielles Twitter-Account Everfuel, 11.05.2022)


Am 19.05.2022 gibt es dann wieder Quartalsergebnisse  – wieder weniger Umsatz oder Verlust relevant, sondern Informationen zum Infrastrukturnetzaufbau spielen „die erste Geige“

… und so wird um 07:00 Uhr der Quartalsbericht zum 31.03.2022 veröffentlicht und dann – in der Vergangenheit immer sehr sehenswert: „Join the results webcast via the following link: Everfuel first quarter 2022 presentation. Questions can be submitted through the online webcast during the presentation.“ – Beginn 09:15 Uhr mit CEO Jacob Krogsgaard und CFO Anders Bertelsen. Für Aktionäre un dInteressente ein Termin, den man im Auge behalten sollte in dieser Woche.


Adler Group – Aktie, Anleihen – Fachanwalt sagt, was Anleger jetzt tun können oder sollten…
Wirecard. Für geschädigte Anleger in Aktie, Anleihe, Derivate steigen durch LG München’s Nichtigkeit der Bilanzen 2017/8 Chancen gegen E&Y.

Kurzfristig bilanziell bedeutend war zuletzt das forcierte 51/49 Joint Venture „Wasserstoffhub Norwegen“ – hier nochmals die Einzelheiten: STARKE PARTNER UND KUNDEN SIND IM BOOT GLENCORE – HIER SPANNENDE STORY MIT PERSPEKTIVEN AUCH FÜR NEL ELKETROLYSEURE WERDEN GEBRAUCHT


Chartbild Everfuel Aktie.
Everfuel AS | Powered by GOYAX.de


Nel Plug Power Daimler Trucks Everfuel SFC Energy Bloom Energy Ballard Power – am 17.05.2022 Augen auf – Quartalszahlen.

SFC Energy Aktie als Wasserstoffwert – darauf laufen die meisten der zuletzt gemeldeten Kooperationen und Aufträge hinaus. Neben der Pilotanlage aus der Wolftank Adisa – SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578) Kooperation für die italienische Telekom, verspricht der grosse Schritt Richtung Indien mit lokaler Produktion, „um die optimale Förderstruktur“ zu nutzen, einiges an Geschäften. Und wie weit SFC Energy auf dem Weg ist, werden die Q1-Zahlen zeigen, die am 17.05.2022 vor Börseneröffnung veröffentlicht und dann ab 09:00 Uhr vom Vorstand des Unternehmens erläutert werden. Spannende Frage wird sein, inwieweit man die Analystenerwartungen „trifft“, gerade nach den negativen Erfahrungen, die Nel und noch viel mehr Plug Power, Balalrd Power und Bloom Energy machen mussten in den leztzten Tagen.


Also auch hier gilt: Am 17.05.2022 Augen auf! Newslage beobachten, sofern man engagiert in der Aktie ist oder interessiert an dem Wert. Zur Einstimmung: durchschnittliche Analystenerwartung für das Gesamtjahr 2022 beträgt 83,19 Mio EUR Umsatz mit einem Gewinn vor Steuern von 3,47 Mio EUR – wäre also Break-Even. Wobei im letzten Jahr die „teuren“ Aktienoptionsprogramme – noch? – einen Unternehmensgewinn verhinderten.


Zur Erinnerung: Berenberg Analyst sah „elektrisiernede Aussichten“ für SFC Energy

Bei einer Ersteinstufung der SFC Energy Aktie sah man ein beträchtliches Aufwärtspotential für die Aktie mit einem Kursziel von 37,00 EUR gab es ein klares BUY. Bei berenberg wird SFC als der grösste und profitabelste Brennstoffzellenhersteller der Welt eingestuft – wobei Grösse hier wohl eher auf die stückzahl bezogen ist und nicht auf die KW-Leistung vermuten wir. Wachstumschancen auch durch die zahlreichen Kooperationen wird gesehen, dazu wird ein Einstieg in den attraktiven uS-Markt erwartet, möglicherwiese anorganisch.


Insgesamt covern derzeit 4 Analysten den Wert mit einem mittleren Kursziel von 36,95 EUR, alle Kursziele liegen deutlich über dem aktuellen Kursnivau. Es gibt dreimal ein „BUY“ für die aktie und einmal ein „AUFSTOCKEN“ – also unter dieser Warte rosige Zeiten. Wobei natürlich einige behaupten, wenn eine Aktie nur empfohlen werde, sei die Phantasie schon raus, da keine Steigerung mehr möglich. Wobei das wohl eher nicht die Mehrheitsmeinung trifft…
SFC Energy Aktie: Die SFC Energy AG ist ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen.
Chart: SFC Energy AG | Powered by GOYAX.de

Nel 2G Energy Everfuel Plug Power Bloom Energy Ballard Power – Bloom verfehlte Erwartungen klar und die geplante – wegen Lieferengpässen – dringend notwendige Kapazitätsausweitung bei der Brennstoffzellenproduktion hörte niemand, zumindest beachtete sie niemand.

Erinnern Sie sich noch an Bloom Energy (ISIN:US0937121079) ’s Rekordauftrag von SK Group Tochter über 500 MW Elektrolyseur-Volumen zwischen 2022 und 2025? Dieser 4,5 Mrd USD-Auftrag aus letztem Oktober überraschte seinerzeit, da eigentlich Plug Power bei seinem Aktionär SK Group „gesetzt“ schien. Und der Auftrag hat nun Folgen, wie Gründer und CEO KR Sridhar bei Bekanntgabe der Quartalsergebnisse mitteilte. Denn , dass das Unternehmen im vergangenen Jahr einen großen Auftrag von „südkoreanischen Kunden“ für eine große Lieferung von Brennstoffzellen erhalten habe, wodurch der Lagerbestand des Unternehmens niedrig gewesen sei. In der ersten Jahreshälfte sei das Liefervolumen ebenfalls begrenzt gewesen. Im ersten Quartal konnten zunächst nur SK EcoPlant-Bestellungen ausgeliefert werden. Derzeit würden die Lagerbestände aktiv aufgefüllt.


Erhöhung der Kapazität dringend notwendig – ausverkauft!

Sridhar schätzte, dass in diesem Jahr Investitionen in Höhe von 150 Mio USD für die Ausweitung der Produktion notwendig seien, und es werde erwartet, dass die Brennstoffzellenkapazität bis Ende dieses Jahres von 280 MW auf 580 MW gesteigert werden könne und bis Ende 2023 1 GW überschreite. Da das Unternehmen seine Auslieferungen von Quartal zu Quartal steigere, geht man davon aus, dass die Produktionskapazität in der zweiten Jahreshälfte mit der Nachfrage in den USA und auf den internationalen Märkten Schritt halten könne, was natürlich zu steigenden Umsätzen führen werde.


Aber ansonsten führten die Quartalsergebnisse zu einer wahren Kurs-Tristesse! Hier nun Analystenerwartungen und IST für die Bloom Energy

Durchschnittlich wurde ein Verlust im Q1 von -0,10 USD je Aktie erwartet – laut Analysten-Schätzung. Erwartete Verbesserung zum Q1/2021 als man einen Verlust von  – 0,15 USD je Aktie berichtete(absolut – 25 Mio USD). Weiterhin wurde – durchschnittlich – ein Umsatzplus auf 215 Mio USD gegenüber den 194 Mio USD im Q1/21 erwartet.


GELIEFERT: Umsatz unter den Erwartungen mit 201 Mio USD (was immer noch einen Firmenrekord darstellt). Je Aktie wurde ein Verlust – korrigiert um einmalige Ereignisse (sonst 0,44 USD/Aktie Verlust) – von -0,32 USD  erzielt. Extrem oberhalb der Erwartungen. Letzlich am Tag der Veröffentlcihung (05.05.2022) gings direkt „zum Start“ erstmal 8 % mit der Aktie Richtung Süden.

„In many ways, Bloom Energy’s long-term view of the macro factors that would drive growth for our business are becoming reality,“ sagte am 05.05. CEO und Unternehmens-Gründer  KR Sridhar. Bloom könnte „a meaningful contributor to the energy sector’s efforts to support decarbonization,“ an dem sich ein „significant demand“ für Bloom’s Produkte entwickle. Anschliessend bestätigte er nochmals ausdrücklich die Jahresziele/Prognose. Noch optimistischer Greg Cameron, Executive Vice President und CFO von Bloom Energy: “We’re off to a great start to the year – we delivered record Q1 revenue and our commercial pipeline is strong, in line with our expectations. We remain confident in our business and are reaffirming our 2022 financial guidance. We look forward to hosting our Investor Conference on May 25th in Fremont, CA.”


Milliardenumsatz in 2022 – noch mit sinkenden Verlusten, aber vollen Kassen. Ab 2023…

Mit einem Jahresumsatz von 972 Mio USD (plus 22% gegenüber Vorjahr), einem Auftragsbestand, der annähernd eine Jahresproduktion ausmacht, 615 Mio USD in der Kriegskasse, um noch anfallende Verluste (2021: Verlust 164 Mio USD !) aufzufangen, sieht man sich gerüstet für 2022. In 2022 sollen erstmals die Hochtemperatur Elektrolyseure kommerziell ausgeliefert udn verkauft werden. Die Prognsoe für 2022 sieht folgnedermassen aus: Umsatzziel zwischen 1,1 und 1,15 Mrd USD, Bruttomarge 24%, „Non GAAP“-operative Marge Minus 1 %, wobei hier keine „Aktienoptionsprogramme berücksichtigt sind.Inclusive Aktienprogrammen bewegte man sich in 2021 bei Minus 10 %.


Bloom Energy Corp. | Powered by GOYAX.de


Nel 2G Energy Everfuel Siemens Energy Plug Power Bloom Energy Ballard Power – Zahlen kamen nicht gut an – standardmässig dazu zwei „Perspektivnews“

Ballard PowerSystems Inc. (ISIN: CA0585861085) steht nach eigenem Bekunden vor dem Durchbruch. In vielen Pilotprojekten, Leuchtturmprojekten oder Praxistests sind Brennstoffzellen der Kanadier im Einsatz, liefern offensichtlich zufriedenstellende Ergebnisse und so sollte nach den Testbetrieben der grossindustrielle Einsatz möglich werden.  Aber diese Worte kennt man seit langer Zeit von den Kanadiern. Und jetzt die Quartalsergebnisse und dem Ausblick auf zukünftige Zielvorgaben und Ziele. Unterlegt mit zwei weiteren Corporate News am Tag der Quartalszahlen. Leider waren die Meldungen „zum Operativen“ wieder einmal sehr perspektivisch, aber nicht kurzfristig bilanzwirksam.


Analystenschätzungen und IST

Durchschnittlich erwartete man einen Verlust im Q1 von -0,133 CAD je Aktie – 14 Analysten gaben dazu eine Schätzung ab. Wäre annähernd eine Verdopplung zum Q1/2021 als man einen Verlust von  -0,074 CAD je Aktie berichtete. Weiterhin wird  durchschnittlich – ein Umsatzplus von 45,34 % auf 31,5 Mio CAD gegenüber den 21,7 Mio CAD im Q1/21 erwartet – hierzu äusserten sich 18 Analysten.


GELIEFERT: Umsatz unter den Erwartungen von 21 Mio USD / 27,3 Mio CAD – Verlust je Aktie von -0,14 USD / -0,18 CAD

Und ein Satz im aktuellen Quartalsbericht drückt eigentlich das ganze Dilemma aus: Our Order Backlog and our 12-month Order Book are currently comprised of a relatively limited number of contracts and a relatively limited number of customers.“ – bedenklich die unveränderte Anzahl der Kunden, die für keine Dynamik sprechen, die eigentlich langsam entstehen sollte.


Wahrscheinlich haben selbst die Leute um CEO Randy MacEwen keine festen zeitlichen Vorstellungen von dem Zeitpunkt „wann der Knoten platzen soll“. Noch glauben viele Anleger an die Visionen Ballard Powers. Aber irgendwann muss zumindest der Weg klar werden. Muss zumindest ein „Datum“ im Raum stehen, ab dem grössere Aufträge die Orderbücher füllen könnten. Hin zur Grossserienfertigung, die die Kanadier selber – nach eigener Aussage – noch nicht können.
Prognose 2022, am 09.05.2022 aktualisiert…

Ballard geht weiterhin – Stand 09.05.2022 – von operativen Aufwendungen von 140 bis 160 Mio USD, hiervon bereits 30,3 Mio USD im Q1 aufgewendet – in 2021 lag man noch bei 102.1 Mio USD. Investitionen sollen in einer Range von 40 bis 60 Mio USD erfolgen. Basis der Schätzungen ist das Orderbuch in Höhe von aktuell 65,8 Mio USD – zum 31.12.2021 lag man noch bei 67.3 Mio USD für die nächsten 12 Monate. FEHLEND IST EIN ANSTIEG IM ORDERBUCH – FEHLEND DIE GROSSAUFTRÄGE DIE AUCH DIE PRODUKTIONSKOSTEN SENKEN WÜRDEN.


Zwei News lieferte Ballard aus dem Themenbereich Zukunft am selben Tag

Einmal konnte ein schöner Fortschritt erzielt werden, der aber nur einen Zwischenschritt auf einem noch weiten Weg darstellt: „Ballard Power Systems (NASDAQ: BLDP; TSX: BLDP) and Linamar Corporation (TSX: LNR) today announce the unveiling of its concept hydrogen fuel cell powered class 2 truck chassis. The technology demonstration platform is showcased (…) „


Und nochmal Zukunft: Ballard Power Systems (NASDAQ: BLDP; TSX: BLDP) today announced it entered a strategic collaboration with Wisdom (Fujian) Motor Company Limited (“Wisdom”), Templewater Group (“Templewater”), and Bravo Transport Services Limited (“Bravo”) to accelerate the adoption of commercial fuel cell electric vehicles (FCEV) in Hong Kong.(…)“


NanoRepro: Aktie wurde als one-hit-wonder abgestraft und handelt weit abgeschlagen von den Hochs. Jetzt hat man auf einmal eine zweite Alternative.
PNE Aktie mit Topperformance. Liegt wohl an vielen Faktoren, neben dem fortschreitenden Bestandsaufbau bestimmt auch die Q1-Ergebnisse.
Aktueller Platow Brief: Encavis Aktie WARTEN. Starkes Quartalsergebnis steht einer hohen Bewertung gegenüber. Erstmal beobachten.
Analysten erwarten derzeit für 2022 eine Verlust je Aktie von -0,598 CAD (Vorjahr -0,498 CAD). Beim Umsatz erwartet durchschnittlich 150,9 Millionen CAD (Vorjahr: 133,5 Millionen CAD ). Eine Investmentstory, die jetzt bald einen „proof of concept“ liefern muss, wobei zumindest vom Auftreten/der Transparenz und von der Konkretisierung der Erwartungen Nel SFC Energy Plug Power Everfuel oder Bloom Energy berechenbarer erscheinen.

 


Nel, Plug Power, Ballard Power oder SFC Energy - Chartbild Ballard Power.
Ballard Power Systems Inc. | Powered by GOYAX.de




 
Finanztrends Video zu SFC Energy


 
hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
6,02 plus
+2,03%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
16,07 plus
0,00%
-    plus
0,00%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
15,54 € -0,31%  23.05.22
München 15,28 € +3,41%  23.05.22
Frankfurt 15,378 € +2,71%  23.05.22
Düsseldorf 15,344 € +2,29%  23.05.22
NYSE 16,66 $ +1,28%  23.05.22
Nasdaq 16,64 $ +1,16%  23.05.22
AMEX 16,63 $ +1,12%  23.05.22
Xetra 15,45 € +1,11%  23.05.22
Stuttgart 15,44 € +0,01%  23.05.22
Berlin 15,396 € -0,32%  23.05.22
Hannover 15,782 € -1,98%  23.05.22
Hamburg 14,904 € -5,91%  23.05.22
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...