Erweiterte Funktionen


Großbritannien: Arbeitslosigkeit bleibt niedrig - Löhne wachsen verhalten




15.11.17 10:56
dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX) - Die Lage am britischen Arbeitsmarkt hat sich im September nur wenig geändert.

Die Arbeitslosigkeit bleibt niedrig, während die Löhne nur verhalten wachsen. Das geht aus neuen Zahlen des Statistikamts ONS vom Mittwoch hervor. Allerdings ging die Beschäftigung erstmals seit knapp einem Jahr zurück.


Die Arbeitslosenquote stagnierte bei 4,3 Prozent. Das ist der niedrigste Stand seit 1975. Analysten hatten mit der Entwicklung gerechnet. Die durchschnittlichen Wochenlöhne stiegen im Zeitraum Juli bis September um 2,2 Prozent. Inklusive Bonuszahlungen schwächte sich der Lohnanstieg etwas ab, ohne Bonuszahlungen blieb er konstant. Verglichen mit früheren Aufschwungphasen sind die Zuwächse bestenfalls moderat.


Die Beschäftigung fiel in den drei Monaten bis September um 14 000 Stellen. Erwartet wurde dagegen ein Zuwachs um 52 000 Arbeitsplätze. Neben den Zahlen nach internationalen Standards veröffentlicht das ONS auch eine nationale Berechnung. Diese läuft den Zahlen nach internationaler Methode um einen Monat voraus. Demnach ist die Zahl der Menschen mit Anspruch auf Arbeitslosenhilfe ("Claimant Count") im Oktober um 1100 gestiegen. Der Anstieg im Vormonat wurde von 1700 auf 2600 korrigiert./bgf/jkr/jha/







 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...