Erweiterte Funktionen


GTÜ: Bei Frost und Kälte auf volle Batterieladung achten - Ladegeräte halten Akkus fit (FOTO)




15.02.18 11:00
news aktuell

Stuttgart (ots) -

Minusgrade an eisigen Wintertagen und -nächten belasten den
Stromhaushalt im Auto extrem. Heckscheiben-, Stand- und Sitzheizung
verbrauchen zusätzlich zu all den anderen "Stromfressern" oft mehr
Energie, als die Lichtmaschine liefern kann. Hinzu kommt: Schon bei
Temperaturen um minus 10 Grad können die Stromspeicher nur noch etwas
mehr als die Hälfte ihrer normalen Kapazität bereitstellen. So
schafft es am Ende der Akku besonders häufig bei Kälte nicht mehr,
den Motor zu starten.

Damit es nicht soweit kommt, raten die Experten der GTÜ
Gesellschaft für Technische Überwachung, stets auf einen
funktionsfähigen und voll geladenen Akku zu achten. Wer hier
vorbeugen will, dem empfehlt die GTÜ Ladegeräte zum Anschluss an die
heimische Steckdose. Die halten die Batterie über Jahre hinweg fit
und kosten nicht die Welt. Schon für deutlich weniger als 100 Euro
gibt's Spitzengeräte zur einfachen Anwendung. Empfehlungen hierzu
liefert der GTÜ-Ladegerätetest unter www.gtue.de/produkttests.



Pressekontakt:
GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH
Hans-Jürgen Götz · Leiter Unernehmenskommunikation
Fon: 0711 97676-620 · Fax: 0711 97676-609
E-Mail: hans-juergen.goetz@gtue.de · http://presse.gtue.de

Original-Content von: GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung GmbH, übermittelt durch news aktuell

presseportal.de




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...