Erweiterte Funktionen


G20-Staaten wollen erneuerbare Energien stärken




14.06.18 18:24
dpa-AFX

BARILOCHE (dpa-AFX) - Die größten Industrie- und Schwellenländer wollen die Energiegewinnung aus erneuerbaren Quellen stärken und effizienter machen.

Beim Ministertreffen der G20-Staaten am Donnerstag im argentinischen Bariloche diskutierten die Unterhändler über den Abbau von Subventionen für fossile Brennstoffe, eine Digitalisierung der Energie-Märkte und einen transparenten Umgang mit Daten. "Argentinien will die Bedeutung von Energieeffizienz und die Entwicklung und Nutzung neuer Technologien in den Vordergrund rücken", sagte Staatssekretär Daniel Redondo vom argentinischen Energieministerium.



Nach dem Treffen hinter verschlossenen Türen in dem malerischen Wintersportort am Fuß der Anden wollen die Delegationen am Freitag eine gemeinsame Erklärung verabschieden, die als Vorlage für den G20-Gipfel Ende November in Buenos Aires dienen soll. Für Deutschland nimmt der Abteilungsleiter für Energiepolitik im Bundeswirtschaftsministerium, Thorsten Herdan, an den Gesprächen teil.



Die G20 erwirtschaften 85 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung, repräsentieren zwei Drittel der Weltbevölkerungen und wickeln 75 Prozent des globalen Handels ab. Zudem erzeugen die G20-Staaten über 80 Prozent der erneuerbaren Energie und verbrauchen etwa 77 Prozent der weltweit erzeugten Energie./dde/DP/tos









 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...