Erweiterte Funktionen


E-Government auf dem Vormarsch: Tausendste Kommune setzt auf giropay (FOTO)




20.06.17 09:00
news aktuell

Frankfurt am Main (ots) -

Bewohnerparkausweise, Ferienkarten, Führungszeugnisse, Sperrmüll -
wofür Bürgerinnen und Bürger früher "aufs Amt" mussten, können sie
mittlerweile bequem im "digitalen Rathaus", also auf den
Online-Serviceportalen vieler Kommunen, beantragen. Damit diese
Verwaltungsdienstleistungen einfach und sicher im Internet bezahlt
werden können, setzen bereits über eintausend Kommunen in Deutschland
auf das Onlinebezahlverfahren giropay. Mit dem Ausbau ihrer
Onlineportale kommen die Behörden über das E-Government-Gesetz hinaus
dem digitalen Lebensstil der Einwohner entgegen und bieten mehr
Service und Komfort. Gleichzeitig optimieren sie zahlreiche
Verwaltungsprozesse durch die Digitalisierung.

Die Zahl der Städte und Kommunen, die ihre Dienstleistungen über
Serviceportale im Internet anbieten, steigt derzeit rapide an. Für
die bezahlpflichtigen Vorgänge, etwa die Beantragung einer
Meldebescheinigung oder die Anmeldung eines Wohnsitzes, setzen dabei
immer mehr Behörden auf giropay. "Wir profitieren von der Einbindung
des Bezahlverfahrens in unser Bürgerportal in dreifacher Hinsicht",
sagt Horst Fritz, Leiter der Stadtkasse Stuttgart. "Erstens ist die
Onlinebezahlung und der damit verbundene Wegfall vieler
zeitaufwändiger Arbeitsschritte für uns eine enorme Entlastung bei
der Buchung von Zahlungseingängen. Zweitens bringt uns unser
wachsendes Onlineangebot dem Ziel, den Bürgerinnen und Bürgern eine
serviceorientierte, bürgernahe und moderne Kommune zu sein, ein Stück
näher. Und nicht zuletzt wissen wir durch die Zahlungsgarantie, die
giropay bietet, dass wir unser Geld auf jeden Fall erhalten."

Digitale Serviceangebote erhalten Einzug ins Rathaus

giropay zeichnet sich für den E-Government-Einsatz vor allem durch
die einfache und dennoch hochsichere Anwendung aus: Der Nutzer wird
von dem Onlineportal seiner Kommune direkt auf die geschützte
Online-Banking-Seite seiner Bank oder Sparkasse weitergeleitet. Dort
findet er nach dem Login eine vorausgefüllte Überweisung vor, die er
wie üblich per TAN freigibt. Eine Registrierung ist nicht
erforderlich. Die von den Kommunen angebotenen
Verwaltungsdienstleistungen sind dadurch mit wenigen Klicks bezahlt.

"Wir freuen uns, dass wir das Bezahlverfahren giropay in die
Online-Serviceportale von vielen Kommunen einbinden konnten. Die
Überweisung ist nach wie vor eine der beliebtesten Zahlmethoden in
Deutschland, und giropay als überweisungsbasiertes Bezahlverfahren
trifft auf eine hohe Akzeptanz von Kommunen und Bürgern
gleichermaßen", sagt Dr. Markus Hild, Geschäftsführer der
GiroSolution GmbH, einem führenden Payment-Anbieter im kommunalen
Umfeld in Deutschland.

"Für uns ist es wichtig, dass wir mit unserem einfachen und
sicheren Bezahlverfahren einen Beitrag dazu leisten, dass immer mehr
Kommunen hierzulande ihre digitalen Serviceangebote ausbauen. Dass
nun die tausendste Kommune giropay einsetzt, ist ein Beweis für die
hohe Akzeptanz des Bezahlverfahrens", ergänzt Joerg Schwitalla,
Geschäftsführer giropay.

Diese Meldung finden Sie auch unter www.giropay.de. Das
Bildmaterial können Sie hier herunterladen:
https://ftp.ffpr.de/_xVRZwXAhM0UCAR 

Über giropay und giropay-ID

giropay ist ein Online-Bezahlverfahren, das von über 1.500 Banken
und Sparkassen angeboten wird und von über 35 Millionen
Online-Banking-Kunden genutzt werden kann. Basierend auf dem
Online-Banking mit PIN und TAN ermöglicht es die einfache, schnelle
und sichere Bezahlung per Online-Überweisung. Bei Beträgen bis 30 EUR
kann die Käuferbank auf die Eingabe einer TAN verzichten. Kunden
benötigen für die Zahlung mit giropay lediglich ein zum
Online-Banking freigeschaltetes Girokonto bei einer teilnehmenden
Bank oder Sparkasse. Der Händler erhält unmittelbar nach
erfolgreicher Zahlung eine Zahlungsgarantie der Bank und kann somit
Waren oder Dienstleistungen sofort und ohne Risiko zur Verfügung
stellen. Kunden wie Lufthansa, airberlin oder CTS Eventim setzen auf
die sichere Bezahlung mit giropay.

Über giropay-ID werden kontobasierte Mehrwertlösungen angeboten.
Mit der Online-Altersverifikation bietet giropay-ID eine KJM-konforme
Volljährigkeitsprüfung an. Bei der Online-Kontoverifikation bestätigt
die an giropay-ID teilnehmende Bank oder Sparkasse die
Kontoverbindung gegenüber Händlern oder Dienstleistern.

Sowohl bei giropay wie auch bei giropay-ID kommuniziert der Kunde
ausschließlich mit seiner Bank: Die Online-Überweisung bzw. die
jeweilige Verifikation werden in der sicheren Online-Banking-Umgebung
des jeweiligen Kreditinstituts durchgeführt. Damit ist garantiert,
dass sensible Daten (PIN/TAN) nur zwischen Kunde und Bank
ausgetauscht werden. Kein Dritter hat Einblick in persönliche Konto-
und Umsatzinformationen.



Pressekontakt:
giropay GmbH
Stefanie Thieme
stefanie.thieme@giropay.de
Telefon: 0721 47666 3533
www.giropay.de

Original-Content von: giropay GmbH, übermittelt durch news aktuell

presseportal.de




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...