Weitere Suchergebnisse zu "Inflation":
 Indizes      Fonds      Zertifikate    


EZB ändert Wachstums- und Inflationsprognosen nur geringfügig




08.03.18 14:59
dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihren Wachstums- und Inflationsausblick weitgehend unverändert belassen.

Für dieses Jahr und die kommenden beiden Jahre wurden nur die Wachstumsprognose 2018 und die Inflationserwartung 2019 leicht verändert, wie EZB-Präsident Mario Draghi am Donnerstag in Frankfurt erklärte.



Demnach wird für dieses Jahr eine Wachstumsrate von 2,4 Prozent erwartet. Das sind 0,1 Prozentpunkte mehr als bisher angenommen. Für 2019 und 2020 wurden die Wachstumsprognosen dagegen bei 1,9 Prozent und 1,7 Prozent belassen.



Ihre Inflationsprojektionen beließ die Notenbank ebenfalls weitgehend unverändert, mit Ausnahme des kommenden Jahres. Für 2018 und 2019 rechnet die EZB mit Inflationsraten von jeweils 1,4 Prozent. Während für dieses Jahr nichts geändert wurde, liegt die Projektion für kommendes Jahr 0,1 Punkte niedriger als bei der vorherigen Prognoserunde im Dezember. Für das Jahr 2020 wird eine Rate von 1,7 Prozent erwartet.



Die Projektionen der EZB werden vom Mitarbeiterstab einmal pro Quartal erstellt. Sie dienen dem geldpolitischen Rat als Entscheidungshilfe./bgf/tos/jha/









 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
2,00 % 2,00 % -   % 0,00% 21.09./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
2,20 % 1,40 %
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Bundesbank 2,00 % 0,00%  31.08.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
3 Löschung 15.08.14
RSS Feeds




Bitte warten...