Erweiterte Funktionen


EU-Staaten geben Polen im Streit Justizreform mehr Zeit




17.04.18 18:45
dpa-AFX

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Polen bekommt mehr Zeit, um seine umstrittenen Justizreformen zu korrigieren.

Die anderen Mitgliedsstaaten trieben am Dienstag bei einem Ministertreffen ein von der EU-Kommission eingeleitetes Strafverfahren nicht weiter voran. Grund sind Gespräche, die EU-Vizekommissionspräsident Frans Timmermans zuletzt in Warschau geführt hatte. In ihnen hatte die polnische Regierung nach Darstellung Timmermans erstmals Dialogbereitschaft gezeigt.



Die EU-Kommission fordert von der polnischen Regierung seit mehr als zwei Jahren Änderungen an Justizreformen, weil sie der Ansicht ist, dass diese die Gewaltenteilung gefährdeten und die Unabhängigkeit von Gerichten einschränkten. Die Behörde hat deswegen bereits ein Strafverfahren nach Artikel 7 des EU-Vertrags eingeleitet, das im letzten Schritt sogar mit einem Entzug des Stimmrechts bei Abstimmungen im EU-Ministerrat enden könnte.



Deutschland und Frankreich äußerten sich bei den Diskussionen in Luxemburg vorsichtig optimistisch. "Es ist gut, dass der Dialog zwischen der EU-Kommission und Polen Fortschritte macht und ein substanzieller Austausch über die konkreten Fragen im Zusammenhang mit der Justizreform in Polen begonnen hat", sagte der deutsche Europastaatsminister Michael Roth in einer Stellungnahme für beide Länder. Man hoffe, dass der Dialog nun bald zu konkreten Maßnahmen führe.



Im Februar hatten Deutschland und Frankreich gemeinsam gefordert, dass die laufenden Gespräche zwischen der polnischen Regierung und der EU-Kommission bis Ende März "Ergebnisse bringen" müssten. Die EU-Kommission hatte Polen eigentlich eine Frist bis zum 20. März gesetzt. Am Dienstag nannte Timmermans nun den Monat Mai als neuen "Referenzpunkt", um zu entscheiden, ob Polen sich ausreichend bewegt hat. "Wir müssen irgendwann einmal Schlussfolgerungen ziehen", sagte er. Es sei zu hoffen, dass dies bei einem Ministertreffen am 14. Mai möglich sein werde./ngu/aha/DP/edh










 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...