Erweiterte Funktionen


EU-Sondergipfel zu Brexit für April geplant




21.03.17 12:30
dts Nachrichtenagentur

über dts NachrichtenagenturBRüSSEL (dts Nachrichtenagentur) - Auf einem Sondergipfel der EU-Staaten ohne Großbritannien sollen am 29. April die Leitlinien für die Brexit-Verhandlungen beschlossen werden. Das teilte der Präsident des Europäischen Rates, Donald Tusk, am Dienstag mit. Die britische Premierministerin Theresa May will genau einen Monat vorher, am 29. März, offiziell den Austritt Großbritanniens aus der EU beantragen, wie ein Regierungssprecher am Montag in London mitgeteilt hatte.



Die EU und die britische Regierung haben ab dem Tag der Antragstellung genau zwei Jahre Zeit, die Bedingungen für das Austreten Großbritanniens aus der Europäischen Union zu verhandeln. Eine Verlängerung wäre nur mit der Zustimmung der übrigen EU-Staaten und der Londoner Regierung möglich. Ausgangspunkt für den Brexit war ein Referendum: Am 23. Juni 2016 stimmten 51,89 Prozent der britischen Wähler für den EU-Austritt des Vereinigten Königreichs.


Foto: über dts Nachrichtenagentur




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...