Devisen: Euro im US-Handel fester - Pfund steigt - London: Brexit-Einigung




13.11.18 20:51
dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat am Dienstag im US-Handel zeitweise deutlich zugelegt und sich wieder der Marke von 1,13 US-Dollar angenähert.

Zuletzt bröckten die Gewinne dann wieder, so dass die Gemeinschaftswährung rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street zu 1,1262 Dollar gehandelt wurde.



Wenige Stunden zuvor hatte Großbritannien einen Durchbruch in den Brexit-Verhandlungen mit der Europäischen Union verkündet. Die Unterhändler hätten sich auf den Entwurf eines Austrittsabkommens geeinigt, teilte die britische Regierung mit.



Das britische Pfund legte zum Dollar ebenfalls zeitweise deutlich und stieg bis auf 1,3047 Dollar. Dann bröckelten aber auch hier die Gewinne ab, denn eine Bestätigung aus Brüssel gab es bislang nicht.



Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1261 (Montag: 1,1265) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8880 (0,8877) Euro gekostet./ck/he









 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1,13795 1,13721 0,0007 +0,07% 13.12./12:15
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
EU0009652759 965275 1,26 1,12
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
FXCM
1,13795 +0,07%  12:15
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
2608 SCHWER-Gewichte in SILBER 12:08
299629 QV ultimate (unlimited) 11:14
77 Stirbt der Euro in Italien? 05.12.18
66389 Der EUR/USD 2,0 Thread 30.11.18
1272 Wann platzt die Rohstoffblase? 27.11.18
RSS Feeds




Bitte warten...