Weitere Suchergebnisse zu "Deutsche Bank":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Deutsche Bank: Die Aktie beweist ihre relative Stärke!




03.01.18 15:45
Finanztrends

Liebe Leser,


als die Händler am Dienstagmorgen in Frankfurt ihren Handel wieder aufnahmen und der DAX im Vormittagsverlauf starke Abgaben zu verzeichnen hatte, fielen zunächst auch alle darin enthaltenen Aktien. Unter jenen, die nur geringe Kursverluste zu verzeichnen hatten und die sich im Laufe des Tages auch als Erste ins Plus vorschieben konnten, war die Aktie der Deutschen Bank.


Während Autowerte wie VW oder BMW starke Abgaben zu verzeichnen hatten, hielten sich die Finanzwerte ausgesprochen gut. Nicht nur die Aktie der Deutschen Bank wirkte wie ein Fels in der Brandung, auch die Commerzbank-Aktie konnte schnell wieder ins Plus drehen und die Allianz-Aktionäre „erfreuten“ sich an einem nur sehr kleinen Minus.


Ein Grund für die Stärke der Finanzwerte könnte die zeitgleiche Stärke des Euros sein, denn dieser verweist auf höhere Zinsen in Europa. Zwar hat die EZB noch keine derartigen Schritte offiziell angekündigt und sich bislang nur damit begnügt, das laufende Anleihenkaufprogramm zu reduzieren, doch die Devisenmärkte sind offensichtlich schon einen Schritt weiter.


Sie preisen in diesen Tagen gerade ein, dass die Europäische Notenbank sich bewegen muss, auch wenn sie sich eigentlich gar nicht bewegen will. Das bedeutet mittelfristig steigende Zinsen auch in Europa. Für die Banken sind dies gute Nachrichten und so kann die relative Stärke zum Jahresanfang nicht überraschen.


Die Konsolidierung setzt sich fort


Die Kurse der letzten Wochen können als eine Konsolidierung auf den seit September laufenden Anstieg der Aktie gewertet werden. Dabei hat sich die Hoffnung, dass die Korrektur mit dem im Dezember vollzogenen Anstieg beendet sein könnte, durch den erneuten Rückfall auf Kurse unterhalb von 16 Euro nicht bestätigt.


Auch wenn die Deutsche Bank-Aktie zum Handelsstart am Dienstag eine relative Stärke zeigte, wird sie sich der allgemeinen Marktentwicklung gewiss nicht vollständig entziehen können. Ein fallender DAX dürfte deshalb auch die Kurse der Deutschen Bank negativ beeinflussen. Vor diesem Hintergrund muss damit gerechnet werden, dass die seit November laufende Korrektur in die Verlängerung geht und in den nächsten Handelstagen noch einmal tiefere Kurse drohen.


Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …


… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.


Ein Beitrag von Dr. Bernd Heim.


zur Originalmeldung




 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
10,156 € 10,306 € -0,15 € -1,46% 17.07./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0005140008 514000 17,13 € 8,76 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
10,158 € -2,27%  17:44
Xetra 10,156 € -1,46%  17:30
Frankfurt 10,14 € -1,92%  17:28
NYSE 11,8816 $ -2,13%  17:30
Hannover 10,132 € -2,33%  14:46
Stuttgart 10,132 € -2,39%  17:27
Berlin 10,156 € -2,42%  17:19
München 10,148 € -2,44%  17:19
Düsseldorf 10,15 € -2,59%  17:15
Hamburg 10,124 € -2,65%  16:06
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...