Weitere Suchergebnisse zu "Daimler":
 Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Daimler: Rückrufaktion in China – der Grund ist ein altbekannter!




13.10.17 17:00
Finanztrends

Liebe Leser,


der japanische Insassenschutz-Spezialist Takata geriet in den letzten Jahren immer wieder in den Fokus verschiedenster Sicherheitsbehörden. Der Grund: Nach Auffassung der US-amerikanischen NHTSA (zivile Bundesbehörde für Straßen- und Fahrzeugsischerheit) war es beim Aktivieren der Takata-Airbags zu schweren und letalen Schrapnellverletzungen wegen umherfliegender Metallteile gekommen.


Nachdem Mitte September bekannt wurde, dass bereits VW auf Anweisung chinesischer Sicherheitsbehörden etwa 4,9 Millionen Fahrzeuge mit Takata-Airbags im Reich der Mitte zurückrufen musste, gerät jetzt ein weiterer deutscher Takata-Kunde ins Visier der Ermittler.


Daimler muss 350.000 Fahrzeuge in China zurückrufen


Wie die Qualitätskontrollbehörde in Peking kürzlich mitteilte, muss auch VW-Konkurrent Daimler wegen möglicher Probleme mit Airbags des Zulieferers Takata Fahrzeuge in China zurückrufen. Betroffen seien etwa 350.000 Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Daimler musste in Bezug auf defekte Takata-Airbags bereits im zurückliegenden Jahr Kosten im dreistelligen Millionenbereich stemmen.


Takata – eine unrühmliche Geschichte


Die Behörden rechnen damit, dass die defekten Aufblasvorrichtungen weltweit mindestens 16 Todesfälle verursachten. Mehr als 100 Millionen Takata-Airbags mussten bisher auf der ganzen Welt ausgetauscht werden – davon alleine 70 Millionen in den USA. Der Zulieferer selbst hatte Ende Juni 2017 aufgrund immenser Strafzahlungsforderungen Insolvenz angemeldet und wurde mittlerweile vom US-Autozulieferer Key Safety Systems übernommen. Mit Verbindlichkeiten von umgerechnet 8,1 Milliarden Euro gilt die Pleite Takatas als eine der gewaltigsten Firmeninsolvenzen der japanischen Wirtschaftsgeschichte.


Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …


. . . denn heute können Sie den Bestseller: "Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!" von Börsen-Guru Jürgen Schmitt kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern.


Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden


Ein Beitrag von Marco Schnepf.


zur Originalmeldung




 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
71,01 € 70,89 € 0,12 € +0,17% 15.12./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007100000 710000 73,64 € 59,01 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
70,932 € +0,48%  15.12.17
Stuttgart 70,886 € +0,34%  15.12.17
Düsseldorf 70,92 € +0,31%  15.12.17
Nasdaq OTC Other 83,40 $ +0,28%  15.12.17
Xetra 71,01 € +0,17%  15.12.17
Berlin 71,04 € +0,13%  15.12.17
Frankfurt 70,922 € +0,06%  15.12.17
Hannover 70,75 € -0,34%  15.12.17
München 70,81 € -0,35%  15.12.17
Hamburg 70,65 € -0,79%  15.12.17
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...