Weitere Suchergebnisse zu "Daimler":
 Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Daimler: Ausbruch erfolgt – aber der Weg ist steinig




12.01.18 10:46
Anlegerverlag

Ein Plus von fast zehn Prozent beim Fahrzeugabsatz im Jahr 2017 – diese Nachricht des Daimler-Konzerns (ISIN: DE0007100000) zu Wochenbeginn hörte man natürlich gerne. Das führte dazu, dass die Aktie zu Wochenbeginn über die Widerstandszone aus den oberen Wendemarken des Jahres 2017 (72,95 bis 73,64 Euro) hinaus lief. Der Ausbruch nach oben ist also erfolgt und würde, wie Sie in diesem Chart auf Wochenbasis sehen, Spielraum bis an die obere Begrenzung des im Sommer 2016 etablierten Aufwärtstrendkanals offerieren, die derzeit um 80,50 Euro verläuft.


Eine verlockende „Offerte“ für die Bullen. Doch Daimler tut sich bislang schwer: Von einer begeisterten Reaktion auf dieses charttechnisch positive Signal ist bislang nichts zu sehen. Grund: Der Euro/US-Dollar-Kurs. Der hatte sich schon im Wochenverlauf wieder an das 2017er-Hoch bei 1,2092 US-Dollar herangeschoben, heute Vormittag nun lief er darüber hinaus, ist im Hoch bereits bei 1,2135 gewesen. Das ist ein Problem für die Exporteure. Richtig ist zwar, dass Daimler das Gros der Fahrzeuge in der Eurozone verkauft. Aber das Wachstum findet in den Märkten statt, in denen die deutschen Autobauer mit denen aus den USA und Japan konkurrieren müssen. Ein steigender Euro verteuert die europäischen Modelle und drückt auf deren Absatzperspektive. Und zugleich verbilligt der schwache Dollar die US-Modelle.


Das bremst – und wenn man schon anfängt nachdenklich zu werden, kommt manch einem Investor auch der Gedanke, dass 2018 womöglich ein schwierigeres Jahr werden könnte als die vorherigen. Nicht zuletzt wegen des immer noch vorhandenen Kartellvorwurfs, wegen der Steuer-Stütze, die die US-Konkurrenz zusätzlich unterstützt, wegen der Kosten für die E-Mobilität. So betrachtet ist es schon eine Leistung, dass Daimler überhaupt hartnäckig oberhalb dieser bezwungenen, jetzt zur Unterstützung gewordenen Zone 72,95 bis 73,64 bleibt. Aber das muss nicht so bleiben, daher wäre es in diesem Umfeld, in dem zudem noch der DAX wieder ins Wanken gerät, angeraten, Long-Trades eher eng abzusichern!


 


Kennen Sie schon unseren Exklusiv-Report zur laufenden DAX-Hausse? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!


 



zur Originalmeldung




 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
58,64 € 58,26 € 0,38 € +0,65% 19.07./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007100000 710000 76,48 € 54,78 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
58,60 € +0,41%  19.07.18
Nasdaq OTC Other 68,50 $ +1,08%  19.07.18
Berlin 58,75 € +0,81%  19.07.18
Hannover 58,68 € +0,70%  19.07.18
Stuttgart 58,67 € +0,70%  19.07.18
Frankfurt 58,71 € +0,65%  19.07.18
Xetra 58,64 € +0,65%  19.07.18
München 58,67 € +0,57%  19.07.18
Düsseldorf 58,55 € +0,41%  19.07.18
Hamburg 58,52 € +0,33%  19.07.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...